Pohl Boskamp GmbH & Co. KG

Hyaluronsäure - Wunderwaffe bei Halsschmerzen

Hohenlockstedt (ots) - Hyaluronsäure wird seit Jahren zur Behandlung von Arthrose und trockenen Augen eingesetzt. Jetzt hat sich das Multitalent auch bei Halsbeschwerden wie Kratzen, Räusperzwang oder Schmerzen bewährt. Eine Untersuchung der Park-Klinik Berlin Weissensee zeigt: Hyaluronsäure (in GeloRevoice®-Halstabletten, Apotheke) lindert Halsbeschwerden zuverlässig. Nach fünftägiger Behandlung mit den Lutschtabletten gingen die Halsschmerzen um 85 Prozent zurück, das Trockenheitsgefühl im Hals- und Rachenbereich ließ um 80 Prozent nach. Ausgelöst wird das Austrocknen der Hals- und Rachenschleimhaut durch Nikotin, Alkohol, trockene Heizungsluft oder Klimaanlagen, aber auch durch einen Infekt oder die Überbeanspruchung der Stimme. "Der dünnflüssige Schleimfilm, der die Mund- und Rachenschleimhaut wie ein Schutzschild überzieht, versiegt mehr und mehr. Die Betroffenen leiden unter Kratzen im Hals, Heiserkeit oder Hustenreiz. Wenn die Erkrankung fortschreitet, kommen Halsschmerzen und Schluckbeschwerden dazu", erklärt Professor Hans Behrbohm, Chef der HNO-Abteilung an der Park-Klinik Berlin Weissensee. "In diesen Fällen ist es entscheidend, die Mund- und Rachenschleimhaut intensiv und dauerhaft zu befeuchten." Dies leisten die hyaluronsäurehaltigen GeloRevoice®-Halstabletten. Beim Lutschen entwickelt sich ein Hydrogel-Komplex, der sich wie Balsam auf die entzündete und gereizte Schleimhaut legt und nachhaltig Feuchtigkeit spendet. Die Wundheilung wird beschleunigt, die Beschwerden wie Heiserkeit, Hustenreiz und Halsschmerzen klingen zuverlässig ab.

Pressekontakt:

Rothenburg & Partner
Katharina Leonhard
040 - 889 10 80
redaktion@rothenburg-pr.de

Original-Content von: Pohl Boskamp GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Pohl Boskamp GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: