SAT.1

Jens Nowotny heute in "ran - WM-Fieber": "Deutschland kann Weltmeister werden."
"USA würden uns liegen."

    Berlin (ots) - Er selbst fristet momentan "eher ein Fan-Dasein",
ist bei dieser WM zum Zuschauen verdammt. Aber was er sieht, gefällt
ihm gut: Jens Nowotny, verletzter Abwehrchef der deutschen
Nationalmannschaft, traut seinen Kollegen sogar den Titel zu, wie er
in einem Interview Sat.1 gegenüber bestätigt: "Wir haben bisher die
meisten Tore geschossen, die wenigsten bekommen, alles läuft perfekt.
Die deutsche Mannschaft kann Weltmeiter werden", fasst der
Leverkusener die Situation und Perspektive der Völler-Elf zusammen.
    
    An die Leistungsstärke des Teams hat er immer geglaubt: "Es ist
sicherlich richtig und wichtig, von Spiel zu Spiel zu denken. Ich
habe als einer der wenigen neben Oliver Kahn von Anfang an gesagt:
Mein Ziel ist es, Weltmeister zu werden." Die schwere Knieverletzung
aus dem Champions League-Spiel gegen Manchester United verhinderte
dies. Mit dem Heilungsverlauf zeigt sich Nowotny "sehr, sehr
zufrieden". An erster Stelle der Garanten für die erfolgreichen
Auftritte des DFB-Teams nennt Nowotny Rudi Völler: "Er lässt den
Spielern ihre Autorität und zählt auf ihre Meinung, haut aber auch so
dazwischen wie ein Spieler, der noch aktiv ist."
    
    Für das Viertelfinale setzt sich Nowotny für einen weiteren
Auftritt seines Leverkusener Mannschaftskameraden und Torschützen
gegen Paraguay, Oliver Neuville, ein: "Oliver zeigt durch Leistung,
dass er da ist. Er muss keine großen Töne spucken. Oliver wäre es am
liebsten, man würde ihn vor und nach dem Spiel gar nicht beachten,
würde ihn neunzig Minuten lang Fußball spielen lassen und das war's."
Als Gegner hofft Nowotny auf ein Team, das die deutsche Elf in der
Vorbereitung 4:2 besiegte: "Die USA würden uns liegen."
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Jörg Kanzler
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030/2090-2308/Fax 030/2090 2310
e-mail joerg.kanzler@sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: