SAT.1

Wie beim echten Einsatz: SAT.1 zeigt knallharte Polizeiarbeit in Duisburg. "Die Ruhrpottwache", ab 24. Oktober 2016, montags bis freitags um 19:00 Uhr

Unterföhring (ots) - 21. Oktober 2016. "So sieht Polizeiarbeit wirklich aus", sagt Polizeikommissar Markus Fricke. Der 38-Jährige gehört zu einem Team von 23 ausgebildeten Kriminalbeamten, Streifenpolizisten und Rettungshelfern, das für die neue SAT.1-Vorabend-Reihe "Die Ruhrpottwache" Fälle löst, die tatsächlichen Einsätzen nacherzählt sind - ab Montag, 24. Oktober 2016, um 19:00 Uhr in SAT.1. Das Besondere: Wie im echten Leben wissen die Beamten nicht, was sie erwartet, wenn sie zu einem Tatort kommen. "Vor Ort entscheiden wir spontan, was zu tun ist, versorgen die Opfer und versuchen, die Täter schnellstmöglich zu fassen. Dabei gehen wir genauso vor wie bei echten Fällen", erklärt Kriminalhauptkommissar Jan-Ove Mertens. Der 54-Jährige ist seit 38 Jahren im Polizeidienst und hat allein in den letzten zwei Jahren über 600 Fälle bearbeitet.

In je drei Geschichten pro Folge begleitet SAT.1 Kripo- und Streifeneinsätze mit echten Polizeibeamten - mal dramatisch, mal actionreich, mal emotional - und immer realitätsnah. Ob spektakuläre Verfolgungsjagden, Explosionen, Helikoptereinsätze oder die schwierige Suche nach einem Beweisstück: Die Ermittler der Hauptwache Duisburg Nord brauchen ihr ganzes Knowhow, um den Täter zu fassen.

"Die Ruhrpottwache" - ab Montag, 24. Oktober 2016, Montag bis Freitag um 19:00 Uhr in SAT.1, produziert von filmpool

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Kommunikation/PR Factual & Sports Dagmar Christadler Telefon +49 89 9507-1185 Dagmar.Christadler@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:

Susanne Lang Telefon +49 [89] 9507-1183 Susanne.Lang@ProSiebenSat1.com

 
Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: