SAT.1

Klaus Toppmöller in "ran": "Wir haben uns in der Kabine geschworen, dass wir noch die nötigen Punkte holen."

Berlin (ots) - Matthias Sammer: "Plötzlich sind wir wieder im Rennen. Das ist verrückt und macht mich wahnsinnig." Viele glaubten bereits, der Kampf um die Meisterschaft wäre zugunsten von Bayer 04 Leverkusen schon entschieden, doch durch die überraschende 1:2-Heimniederlage gegen Werder Bremen und Dortmunds 2:1-Sieg gegen den 1. FC Köln ist nach dem 32. Spieltag alles wieder offen. Bayer Leverkusen gelingt es nicht, den Sack frühzeitig zu zumachen. Sportlich ist das Team zwar reif für den Titel, doch es gibt da noch die psychologische Seite. Sitzt Unterhaching noch irgendwo im Hinterkopf? Klaus Toppmöller in "ran - SAT.1-BUNDESLIGA": "Absolut nein. Wir waren eben noch in der Kabine und haben uns geschworen, dass wir die nötigen Punkte noch holen. Wir sind zwei Spieltage vor Schluss noch zwei Punkte vor und das sollte auch reichen." Aber die Konkurrenz sitzt in den Startlöchern. Auch wenn diese neue Möglichkeit Matthias Sammer scheinbar irritiert: "Lange Zeit wollten wir Meister werden und haben gepusht ohne Ende. Dann haben wir allen gratuliert und jetzt sind wir plötzlich wieder im Rennen. Das ist verrückt und macht mich wahnsinnig." Jürgen Kohler ist jedenfalls überzeugt, dass es Dortmund noch schaffen kann: "Nach dem heutigen Spiel: ja." Doch beim BVB ist man sich nicht ganz einig. Präsident Dr. Gerd Niebaum glaubt trotz allem an den Konkurrenten: "Für mich ist Leverkusen nach wie vor der Favorit. Die können Reiner Calmund ins Tor stellen und werden trotzdem die vier Punkte holen, die sie brauchen. Sie werden in Nürnberg gewinnen." Klaus Toppmöller: "Der Calli wäre schon breit genug, um ihn ins Tor zu stellen. Aber Jörg Butt macht seine Sache bisher sehr, sehr gut. Wir werden in Nürnberg wieder besser Fußball spielen und am letzten Spieltag gegen Hertha den Sack zumachen." Auch der FC Bayern München macht sich wieder leichte Hoffnungen. Oliver Kahn: "Wenn in Leverkusen die vergangenen Erlebnisse immer wieder in den Kopf kommen, das ist jetzt gar nicht böse gemeint, dann kann es schon immer wieder zu diesen Verkrampfungen kommen. Wenn sie es nicht mitnehmen wollen, wir lauern." ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Christiane Maske Sat.1 Kommunikation/PR Sport Telefon 030-2090 2307 / Fax 030-2090 2310 e-mail christiane.maske@sat1.de ran im Internet: http;// www.sport1.de Sat.1 im Internet: www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: