SAT.1

Das Quoten-Thermometer steigt weiter
Sat.1 legt auch im März kräftig zu

Berlin (ots) - Mit Quoten-Highlights, vor allem aber mit einer über alle Zeitschienen erfolgreichen Gesamt-Performance konnte Sat.1 seine Marktanteile im März erneut kräftig verbessern: Beim Gesamtpublikum der Zuschauer ab 3 Jahre erreichte der Berliner Sender im vergangenen Monat einen Marktanteil von 10,5 Prozent nach 9,9 Prozent im Februar, und in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen legte Sat.1 im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozentpunkte auf 12,0 Prozent Marktanteil zu. Zugewinne in allen Zeitschienen, Platz 2 in der Primetime Erreicht wurde das starke Ergebnis durch Marktanteilsgewinne in allen Zeitschienen. Am deutlichsten fiel der Gewinn in der Nachmittagsschiene (Mo-Fr) von 13-17 Uhr aus, in der Sat.1 sich auf einen Marktanteil von 20,7 Prozent (14-49 J.) verbesserte (Februar: 19,2 % MA) und damit seine Marktführerschaft in diesem Timeslot weiter ausbaute. Mit 13,3 Prozent Marktanteil gelang Sat.1 in der wochentäglichen Primetime (20.15-23 Uhr) ein Zuwachs von 0,3 Prozentpunkten versus Vormonat. Damit festigte der Sender in dieser Zeitschiene seinen zweiten Platz hinter RTL. Besonders stark war die Primetime-Performance an den Wochentagen Montag bis Donnerstag: Am Mittwoch war Sat.1 mit durchschnittlich 17,5 Prozent MA Marktführer, an den anderen Tagen jeweils Marktzweiter. Daytime: Talkshows im Aufwind, optimale Performance am Nachmittag In der Daytime konnten alle drei Talkshows zulegen: "Franklin - Deine Chance um 11" erreichte 14,0 Prozent Marktanteil (Februar: 13,0 % MA), "Vera am Mittag" verbesserte sich auf 16,0 Prozent (14,6 %) und "Britt - Der Talk um Eins" kam auf 15,2 Prozent (15,0 %). Den starken Nachmittagsformaten gelang nochmals eine deutliche Steigerung: "Zwei bei Kallwass" kam auf 18,4 Prozent Marktanteil (Februar: 16,6 % MA), "Richterin Barbara Salesch" übersprang im Monatsdurchschnitt mit 31,3 Prozent (27,9 %) erstmals die 30-Prozent-Hürde, und "Richter Alexander Hold" erreichte im Schnitt 24,2 Prozent (20,9 %). Vorabend: MA-Gewinne für Quiz-Formate Längst nicht ausgereizt ist das Genre der Quiz-Show, wie die täglichen Sat.1-Formate im März bewiesen: "Quizfire" steigerte seinen Marktanteil auf 14,0 Prozent (Februar: 12,2 % MA), und "Die Quiz Show" beendete den Monat mit 11,5 Prozent Marktanteil (9,6 %). Primetime: Eigenproduktionen, Comedy und Spielfilm-Highlights machen Quote In der Primetime punktete Sat.1 mit einer gelungenen Programm-Mischung. Zum einen überzeugten die starken Eigenproduktionen das Publikum: Die Anwaltsserie "Edel & Starck" erreichte im März durchschnittlich 15,0 Prozent Marktanteil (Februar: 14,1 % MA). Die Krimi-Klassiker "Wolffs Revier" und "Der Bulle von Tölz" erzielten nicht nur Rekord-Reichweiten von bis zu 6,28 bzw. 6,79 Millionen Zuschauen (ab 3 J.), sondern schraubten ihre Marktanteile auf 15,3 Prozent ("Wolffs Revier") bzw. 21,6 Prozent ("Der Bulle von Tölz"). "DER GROSSE SAT.1 FILM" kam auf durchschnittlich 17,2 Prozent Marktanteil (Februar: 15,4 % MA), erfolgreichtes TV-Movie war "Problemzone Mann" mit 23,5 Prozent Marktanteil. Zum zweiten erweist sich die Comedy-Schiene in der Freitags-Primetime immer mehr als Renner: Die Comedy-Formate "Was guckst Du?!", "Hausmeister Krause", "Ladykracher" und "Die Couch-Cowboys" lagen im März alle über Senderschnitt. Die neu eingestartete Sitcom "Die Couch-Cowboys" holte durchschnittlich 12,3 Prozent Marktanteil. Zum dritten gelangen Sat.1 mit erfolgreichen Free-TV-Premieren auch im Spielfilmbereich Quoten-Erfolge. "Seite an Seite" mit Julia Roberts und Susan Sarandon erzielte16,9 Prozent Marktanteil, und "Asterix und Obelix gegen Cäsar" mit Gérard Depardieu und Christian Clavier erreichte am Ostersamstag einen Top-Marktanteil von 36,4 Prozent bei einer Gesamtreichweite von 7,12 Millionen Zuschauern (ab 3 J.). Quoten-König Fußball: "ran" zieht an Am Wochenende erwies sich "ran - SAT.1-BUNDESLIGA" als verlässlicher Quoten-Garant. Kurz vor dem Einbiegen auf die Bundesliga-Zielgerade und weniger als zwei Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft steigt die Fieberkurve der Fans deutlich an. Die Samstags-Ausgabe von "ran - SAT.1-BUNDESLIGA" erzielte im März durchschnittlich 20,9 Prozent Marktanteil (Februar: 18,3 % MA), die Sonntags-Ausgabe steigerte sich auf 13,5 Prozent (12,1 %). Und auch das 15-minütige Magazin "ran - WM-Fieber 2002", das Fußball-Deutschland seit Anfang des Jahres auf das große Sportereignis einstimmt, legte im Vergleich zum Februar um 1,9 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent Marktanteil zu. Alle Marktanteilsangaben, sofern nicht anders ausgewiesen, für Erwachsene 14 bis 49 Jahre 01.-31.03.2002, z. T. vorläufig gewichtete Daten, Fernsehpanel D+EU Quelle: GfK, pc/tv, SevenOne Media Audience Research ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Andreas Thiemann / Jutta Kehrer Sat.1 Kommunikation/PR Telefon 030/2090 2354 / Fax 030/2090 2313 e-mail andreas.thiemann@sat1.de Bildmaterial über Sat.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395 Bildmaterial über Sat.1 per Post: Telefon 030/2090-2390 Sat.1 im Internet: www.sat1.de und www.presse.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: