SAT.1

"Only Otto"
Otto Waalkes live in Berlin am Donnerstag, 9. Mai 2002 um 19.00 Uhr

Berlin (ots) - Der friesische Götterbote schwingt sich am Himmelfahrtstag in himmlische Comedy-Höhen auf. In seinem aktuellen Live-Programm "Only Otto" beweist Otto Waalkes, dass sein Humor und seine Auftritte nichts von dem verloren haben, was ihn einmalig macht: Die Haare flattern beim wippenden Otto-Gang, seine Requisiten fliegen chaotisch auf der Bühne herum und bei seinen Liedern zur Gitarre muss man einfach mitsingen und -klatschen. Seit Jahrzehnten begeistert er die Massen. Seine aktuelle Tournee durch 22 Städte ist praktisch ausverkauft. Für alle, die keine Karte mehr bekommen haben und für all jene, die einfach nicht genug von Otto bekommen können, hat Sat.1 seinen Live-Auftritt im Berliner "Tempodrom" aufgezeichnet und strahlt ihn am 9. Mai 2002 um 19.00 Uhr aus. Im Sat.1-Interview verrät Otto u.a., warum er so gern auf Tournee geht und was ihn mit Mick Jagger verbindet. Otto Waalkes, nach mehreren erfolgreichen Kino-Filmen sind Sie jetzt wieder auf Tournee. Warum tun Sie sich den Stress an? Nach zehn Jahren Bühnenabstinenz hat mich das gereizt. Seit einem Jahr - mit vielen Pausen - bin ich jetzt wieder unterwegs. Ich war ja zwischendurch mit großem Orchester auf Tour, wollte aber unbedingt wieder solo auf der Bühne stehen. Ich liebe einfach den direkten Kontakt zu meinem Publikum. Aber je älter man wird, desto anstrengender muss das Tournee-Leben doch sein. Ach was, solange Leute wir Mick Jagger und Udo Jürgens noch auf Tour gehen, so lange schaffe ich das allemal! Ich habe mir vorgenommen, auf der Bühne zu sterben - dafür gibt's noch ein paar Tickets... Was erwartet Ihre Fans? "Only Otto" ist praktisch ein Wunschkonzert. Jeder kann sich was wünschen. Aber ich mache was ich will - allein mit Mikro und ein paar Requisiten. Ich liebe den direkten Dialog mit dem Publikum, also die direkte Auseinandersetzung. Welches Publikum kommt zu Ihren Auftritten? Das ist total gemischt - Fans von früher und neue Fans. Da kommen inzwischen die Großeltern mit ihren Kindern, und die Eltern bringen ihre Kids mit. Das werden im Laufe der Jahre immer mehr... Sie sind der Ur-Vater der deutschen Comedy. Welche Ihrer jüngeren Kollegen mögen Sie? Das sind viele, da kann ich jetzt keine einzelnen Namen herausgreifen, sonst vergesse ich einen, und das wäre doch schade. Sie haben gerade mal wieder einer Zeichentrick-Figur Ihre Stimme geliehen. Im Kino-Film "Ice Age" sprechen Sie das Faultier. Wie passen Sie mit Ihrer Beweglichkeit ausgerechnet zu einem Faultier? Das habe ich zuerst auch gedacht: Ich, ein Faultier? Aber dann habe ich gesehen, dass sich das Tier sehr viel bewegt. Außerdem habe ich ihm neben der Sprache auch noch ein paar der typischen Otto-Geräusche mitgegeben. Das hat die Amis zuerst etwas befremdet, aber dann haben die Produzenten gemerkt, dass das gut passt. Und nun ist der Film total erfolgreich in Deutschland angelaufen. Und wann kommt der nächste Otto-Film ins Kino? Jetzt bin ich ja erstmal auf Tournee, aber wer weiß? Ich möchte ja noch unbedingt den Sigfried in der Nibelungensage spielen oder den Film drehen "Otto - Er ist die sieben Zwerge". Na, mal sehen. Einen Film zu drehen, ist ja immer unheimlich arbeitsintensiv. Da sind so viele Leute dran beteiligt. Im Moment gefällt es mir besser, allein auf der Bühne zu stehen und alles selbst in der Hand zu haben. Woher haben Sie die vielen Ideen? Das ist ganz einfach: Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt laufen. Andere Tricks habe ich nicht. Was sagt Ihre Frau, Eva Hassmann, dazu, dass Sie ständig auf Tour sind? Da muss ich sie mal fragen, wenn ich sie wieder sehe - ich bin so selten zu Hause... Aber im Ernst, ich führe ein tolles Leben, bin viel unterwegs. Das habe ich mir immer gewünscht. Und dann kriege ich noch Geld für das, was mir Spaß macht. Aber man muss natürlich wahnsinnig diszipliniert sein: früh ins Bett, wenig Alkohol... Das ist für mich schwierig, weil ich doch Anti-Alkoholiker und deshalb so wahnsinnig schnell besoffen bin... Hat Ihr Sohn Ambitionen, in Ihre Fußstapfen zun treten? Der zeichnet die Ottifanten schon besser als ich - aber nicht so schnell! Ansonsten ist er viel sportlicher als ich: Er sitzt am Computer und spielt Car-Racing und War-Games. Ich plane "Otto - Die Serie", "Otto - Der TV-Film" und, und, und... Aber, das ist natürlich alles noch super-geheim!!! ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Wie sehen Ihre nächsten Pläne aus? Birgit Borchert Sat.1 Kommunikation/PR Telefon 030 / 20 90 - 23 83 / Fax 030 / 20 90 - 23 82 e-mail birgit.borchert@sat1.de Bildmaterial über Sat.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395 Bildmaterial über Sat.1 per Post: Telefon 030/2090-2390 Sat.1 im Internet: www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: