SAT.1

AKTE 02/12 - Reporter decken Auf
Dienstag, 19. März 2002, 22.15 Uhr

Berlin (ots) - Moderation: Ulrich Meyer Der Skandal der Woche: Wie eine Frau lebend im Leichenhaus landet Als eine Mitarbeiterin des Seniorenheims mitten in der Nacht die blassfahle Gesichtsfarbe von Hilde H. bemerkt, ruft sie den Notarzt. Der kann nur noch den Tod der alten Dame feststellen, so steht es im Totenschein. Die 72-Jährige wird zum Friedhof gebracht, in einer Kühlkammer abgelegt. Doch als die Leiche Stunden später in einen Sarg gelegt werden soll, stellen die Friedhofsmitarbeiter entsetzt fest: Der Körper ist noch warm. Ein sofort alarmierter Arzt kann Hilde H. nicht mehr retten, die Frau stirbt - vermutlich an Unterkühlung. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft. Feuerfalle Kinderzimmer: Wenn das Baby-Bett in Flammen steht Marika B. kann es bis heute nicht fassen: Bei einem Wohnungsbrand stirbt ihre vierjährige Tochter Marie-Luise. Sie hatte sich hinter Umzugskartons versteckt, die Retter konnten das Mädchen im dichten Rauch nicht finden. Verstecken statt weglaufen - so reagieren die meisten Kinder in Gefahrensituationen. Dabei wird gerade das Kinderzimmer schnell zur Feuerfalle. "AKTE 02" macht den Test: Nach nur wenigen Minuten wird das Kinderzimmer zur Feuerhölle - auch schwer entflammbare Materialien brennen lichterloh. "AKTE 02" dokumentiert das Inferno - mit erschreckendem Ergebnis. "Sauerstoffwasser": Gesundheit aus der Flasche oder nur Geldmacherei? Es soll verbrauchte Energie zurückbringen, das Immunsystem stärken und sogar den Krebs bekämpfen: Wasser, das mit reinem Sauerstoff angereichert ist. Für knapp zwei Euro pro Liter gibt es das spezielle Mineralwasser im Supermarkt zu kaufen. Und gerade Sportler schwärmen von der positiven Wirkung, schwören auf den Sauerstoff-Kick. "Alles Unsinn", sagen einige Experten, werfen den Herstellern Geldschneiderei vor. "AKTE 02" will es genau wissen - und macht den Test. Außerdem: Jagd um die halbe Welt: Wie "AKTE"-Reporter einen Millionen-Betrüger aufspüren Ein Weltstar hinter Gittern: Warum Rocchigiani jetzt richtig weggeschlossen ist ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (0 22 27) 90 50 20 Jutta Kehrer Sat.1 Kommunikation/PR Telefon (0 30) 20 90-23 57 / Fax (0 30) 20 90-23 13 e-mail helga.hoernle@sat1.de Sat.1 im Internet: www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: