SAT.1

"Nervenkitzel vom Feinsten": Das große SAT.1-TV-Event "Mordkommission BERLIN 1" am 1. Dezember 2015 um 20:15 Uhr

"Nervenkitzel vom Feinsten": Das große SAT.1-TV-Event "Mordkommission BERLIN 1" am 1. Dezember 2015 um 20:15 Uhr Ein toter Staatsanwalt im Krokodilbecken, ein inhaftierter Unterweltboss und ein gebrochener Mordkommissar, dessen Schicksal mit beiden verwoben ist: Als Kommissar Paul Lang ermittelt Friedrich Muecke im schillernden Berlin der ...

Unterföhring (ots) - 26. November 2015: Ein toter Staatsanwalt im Krokodilbecken, ein inhaftierter Unterweltboss und ein gebrochener Mordkommissar, dessen Schicksal mit beiden verwoben ist: Als Kommissar Paul Lang ermittelt Friedrich Mücke im schillernden Berlin der zwanziger Jahre im grausamen Mordfall an seinem Freund Staatsanwalt Barnekow (Trystan Pütter). Diese Ermittlungen werden für Lang im SAT.1-TV-Event "Mordkommission BERLIN 1" (1. Dezember 2015, um 20:15 Uhr) zu einem persönlichen Feldzug gegen seinen größten Widersacher Immanuel Tauss (Tobias Moretti), der Langs Familie auf dem Gewissen hat und ein perfides Spiel mit ihm treibt ... "Einen Hauptkommissar in den zwanziger Jahren zu spielen, ist etwas anderes als einen TV-Kommissar heute", stellt Hauptdarsteller Friedrich Mücke fest und erklärt: "Man muss in die Zeit zurückgehen und sich damit beschäftigen, wie Kriminalistik in Deutschland damals betrieben wurde und wie man Morde untersucht hat." Inspiriert ist der SAT.1-Kommissar von dem historischen Mord-Ermittler Ernst Gennat: "Paul Lang ist in der Mordinspektion 'Berlin 1' der absolute Leader, an Ernst Gennat kam zu seiner Zeit ebenfalls keiner vorbei, weil er wegweisende neue Methoden entwickelt hat, an denen man sich bis heute orientiert", stellt Mücke die Rollen der beiden Ermittler gegenüber und fügt hinzu, dass er trotz der optischen Unterschiede zwischen Lang und Gennat, der aufgrund seiner Leibesfülle "Buddha vom Alexanderplatz" genannt wird, privat dessen Vorliebe für Stachelbeerkuchen durchaus verstehe.

Als Paul Lang führt Friedrich Mücke ein hochkarätiges Schauspielerensemble an: BAMBI-Gewinner Tobias Moretti übernimmt die Rolle von Langs ärgstem Widersacher Immanuel Tauss, LOLA-Gewinner Frederick Lau spielt seinen Assistenten Conrad Ruppert, Emilia Schüle, mehrfach ausgezeichnet als bestes Nachwuchstalent, spielt Sekretärin Masha Kampe, Hollywood-Star Antje Traue ("Men of Steel") die zwielichtige Varieté-Besitzerin Irma Berger und Oliver Masucci ("Er ist wieder da") den skrupellosen Aufsteiger Viktor Parkov.

Pressestimmen:

"Großartige Eigenproduktion" (HÖRZU) "SAT.1 lässt in der hervorragend ausgestatteten Produktion die 20er-Jahre neu aufleben." (teleschau) "Nervenkitzel vom Feinsten bis zum großen Showdown" (TV Direkt)

Zum Inhalt "Mordkommission BERLIN 1":

Das Berlin der zwanziger Jahre ist eine pulsierende Metropole. Den Schrecken des Ersten Weltkriegs gerade entkommen, suchen die Menschen ihr Glück bei exzessiven Partys, in schillernden Varietés und verruchten Tanzlokalen. Sogenannte "Ringvereine" dominieren die Welt des Verbrechens. Als Kommissar Lang seinen engen Freund, den Staatsanwalt Barnekow (Trystan Pütter) tot im Krokodilbecken des Tiergartens findet, scheint zumindest für ihn der Drahtzieher klar: Der Mord trägt ganz eindeutig die Handschrift von Immanuel Tauss (Tobias Moretti), dem ehemaligen Kopf des Ganovenrings "Die Krokodile". Doch Langs größter Kontrahent Tauss sitzt im Gefängnis ... Gemeinsam mit seinem Assistenten Conrad Ruppert (Frederick Lau) und seiner Sekretärin Masha Kampe (Emilia Schüle) macht sich Lang an die Aufklärung des Falls und trifft dabei in der Berliner Nachtwelt auf den skrupellosen Aufsteiger Viktor Parkov (Oliver Masucci) und die faszinierende Varieté-Besitzerin Irma Berger (Antje Traue). Eine weitere Leiche eröffnet eine überraschende Wendung, doch Lang ist bereits tief verstrickt in sein persönliches Duell mit Tauss - und sich selbst.

Regie bei der Wiedemann & Berg-Produktion (Produzenten Quirin Berg und Max Wiedemann, ausführender Produzent Sigi Kamml) führte Marvin Kren. Das Buch schrieben Arndt Stüwe und Benjamin Hessler, an der Entwicklung beteiligt waren Thomas Teubner, Martin Kluger, Christoph Silber und Thorsten Wettcke. Gefördert wurde das große SAT.1-TV-Event "Mordkommission BERLIN 1" durch den FilmFernsehFonds Bayern, das Medienboard Berlin-Brandenburg sowie das Filmanreizprogramm des tschechischen staatlichen Kinematographie Fonds.

"Mordkommission BERLIN 1" am 1. Dezember 2015, um 20:15 Uhr sowie die anschließende Dokumentation "Der erste Bulle - Wie Ernst Gennat die moderne Polizeiarbeit erfand" um 22:55 Uhr in SAT.1.

Alle Informationen zum Film sowie das vollständige Interview mit Hauptdarsteller Friedrich Mücke finden Sie unter http://presse.sat1.de/Berlin_Eins

Bei Fragen:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Kommunikation/PR Katrin Dietz / Barbara Stefaner Tel. +49 (89) 9507-1154 / -1128 Katrin.Dietz@ProSiebenSat1.com / Barbara.Stefaner@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:

Tabea Werner Tel. +49 (89) 9507-1167 Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: