SAT.1

Marktanteilsaufschwung seit November

    Berlin (ots) - Im zu Ende gehenden Jahr ist es Sat.1 gelungen, bei
geringen Marktanteilsverlusten, die vor allem auf einen schwachen
September zurückzuführen sind, seine Position im Zuschauermarkt zu
behaupten. Seit November entwickeln sich die Marktanteile deutlich
positiv.
    
    In der kommerziell entscheidenden Zielgruppe der 14- bis
49-jährigen Zuschauer erreichte Sat.1 im Jahresdurchschnitt 11,8
Prozent Marktanteil nach 12,0 Prozent im Vorjahr und liegt damit
weiterhin auf Platz 3 hinter RTL (17,9 %) und ProSieben (13,4 %).
Stabil blieb der Marktanteil beim Gesamtpublikum (Zuschauer ab 3
Jahre): Wie im Vorjahr erreichte Sat.1 hier einen MA von 10,2
Prozent.
    
    Stärkste Monate waren der Januar mit 12,6 Prozent und der November
mit 12,4 Prozent MA. Im September erreichte Sat.1 mit 10,7 Prozent
den geringsten Marktanteil (jeweils 14-49 J.).
    
    An drei Wochentagen konnte Sat.1 Marktanteile hinzugewinnen, an
zwei Tagen blieben die Werte stabil, und an zwei Tagen verzeichnete
der Sender rückläufige Quoten. In der Primetime (20.15-23.00 Uhr)
konnte Sat.1 sich gegenüber dem Vorjahr sogar an fünf Wochentagen
verbessern. Den höchsten durchschnittlichen Tagesmarktanteil erzielte
Sat.1 am Dienstag mit 13,2 Prozent (14-49 J.).
    
    Maßgeblich an der guten Performance am Dienstag beteiligt ist die
TV-Movie-Reihe "DER GROSSE SAT.1 FILM", die in diesem Jahr noch
einmal zulegen konnte und mit durchschnittlich 16,4 Prozent
Marktanteil (Erstausstrahlungen) ihren bisher besten
Jahresdurchschnitt erzielte (2000: 15,4 %, jeweils 14-49 J.).
    
    Das "SAT.1 FRÜHSTÜCKSFERNSEHEN" (Mo-Fr 5.30-9.00 Uhr) konnte die
Marktführerschaft am Morgen zurückerobern und erreichte mit einem
durchschnitt-lichen Marktanteil von 21,1 Prozent (14-49 J.) die
höchste Quote seit drei Jahren.
    
    Die stärksten MA-Zugewinne unter allen Sendern konnte Sat.1 in der
Nachmittagsschiene von 13.00-17.00 Uhr (Mo-Fr) verzeichnen. Hier
verbuchte Sat.1 ein Plus von 2,3 Prozentpunkten auf 15,0 Prozent
Marktanteil. Punkten konnte der Sender vor allem mit der im
Jahresverlauf kontinuierlich zulegenden Court-Show "Richterin Barbara
Salesch" (22,6 % MA) sowie mit der im November eingestarteten neuen
Court-Show "Richter Alexander Hold" (22,3 % MA). Aber auch die
Psychologie-Show "Zwei bei Kallwass", die ebenfalls im November
startete, kann seit Dezember nach einer Optimierung des
Sendungskonzepts mit bis zu 13,6 %  deutlich steigende Marktanteile
verzeichnen (jeweils 14-49 J.).
    
    Quoten-Highlights 2001
    
    Reichweiten- und marktanteilsstärkste Sat.1-Sendung des Jahres war
"live ran - SAT.1-FUSSBALL" am 10. November mit der Übertragung des
WM-Relegationsspiels Ukraine - Deutschland. Insgesamt sahen dieses
Spiel 13,64 Mio Zuschauer (ab 3 J.), während in der werberelevanten
Zielgruppe 5,76 Mio Zuschauer zwischen 14 und 49 für einen
Zielgruppen-Marktanteil von 55,1 Prozent - den höchsten der
Sendergeschichte - sorgten.
    
    Bei den TV-Events gelangen Sat.1 mit den preisgekrönten
Zweiteilern "Der Tunnel" (27,5 % MA) und "Der Tanz mit dem Teufel -
Die Entführung des Richard Oetker" (19,7 % MA) sowie mit "Antonia"
(18,7 % MA, jeweils 14-49 J.) große Publikumserfolge. Stärkster
Spielfilm war die Free-TV-Premiere des Mantel-und-Degen-Dramas "Die
Maske des Zorro" mit 27,1 Prozent Marktanteil (14-49 J.).
    
    Die erfolgreichsten Sat.1-Shows des Jahres: "Wer heiratet den
Millionär?" (22,7 % MA) und "5 Jahre Wochenshow" (18,7 % MA).
Erfolgreichste Comedy-Neustarts waren "Mittermeier and Friends" (22,1
% MA) und  "Was guckst du?!" (18,8 % MA, jeweils 14-49 J.).
    
    Als erfolgreichste eigenproduzierte Reihe holte "Der Bulle von
Tölz" im Durchschnitt 19,1 Prozent Marktanteil (14-49 J.,
Erstausstrahlungen). Bei den eigenproduzierten Serien erzielte
"Kommissar Rex" durchschnittlich 16,1 Prozent MA (14-49 J., EA).
    
    Im Bereich Information konnten die Sat.1-Hauptnachrichten "18:30"
ihren Marktanteil auf 11,2 Prozent (2000: 9,7 %) steigern. Die im
März gestarteten Spätnachrichten "die nacht" erreichten bei
steigender Tendenz durchschnittlich 11,0 Prozent MA (jeweils 14-49
J.).
    
    Die Fußballsendung "ran - SAT.1-BUNDESLIGA" am Samstag eroberte
sich auch auf dem neuen Sendeplatz um 19.00 Uhr die Marktführerschaft
(MA 20,7 Prozent, 14-49 J.).
        
    z. T. vorläufig gewichtete Daten, Zeitraum: 01.01.-20.12.2001
    Alle Fernsehhaushalte, Fernsehpanel (D)
    Quelle: GfK, pc#tv, SevenOne Media Audience Research
    
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Andreas Thiemann / Jutta Kehrer
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon 030/ 20 90-23 54 / Fax 030/ 20 90-23 13
e-mail andreas.thiemann@sat1.de
Sat.1 im Internet: www.sat1.de und www.presse.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: