SAT.1

Achtung: Neue Inhaltsangabe für die Reportage um 23.15 Uhr! "24 Stunden" im Doppelpack
Montag, 12. November 2001, 23.15 Uhr und 23.50 Uhr

    Berlin (ots) -
    
    Montag, 12. November 2001, 23.15 Uhr
    Schimanskis Kollegen - Tatort Duisburg
    
    Sie tragen selten Parka, sind keine Haudegen und greifen nur in
Ausnahmefällen zur Waffe.  Eins allerdings verbindet die Kripobeamten
der Duisburger Kriminalwache 34 mit ihrem berühmten TV-Kollegen Horst
Schimanski: Sie haben das Herz auf dem rechten Fleck. Wenn
beispielsweise ein schlitzohriger Einbrecher das Verhör mit einer
Märchenstunde  verwechselt, reagieren die echten Kommissare Peter
Weierstahl und Michael Brögmann ähnlich gelassen und direkt nach
Ruhrpottart wie der Fernsehpolizist. Doch vieles läuft anders ab als
auf der Mattscheibe: Nicht Mord und Totschlag bestimmen den Alltag
der Duisburger Kriminalbeamten, sondern beispielsweise ein
durchgedrehter Ehemann, der sich die Pulsadern aufgeschnitten hat, um
seine Frau zur Rückkehr zu bewegen. Oder der nicht minder
ausgerastete Insasse einer Nervenklinik, den seine Pfleger nicht mehr
bändigen können.
    
    Dann wiederum werden Weierstahl und Brögmann zur Leiche eines
Mannes gerufen, die offenbar schon seit Wochen in der Wohnung
verwest. Das Ende dieser Ermittlungen: kein Mord, kein
Fremdverschulden. Todesursache: natürlich. Und selbst ein Kellerbrand
muss - sicher ist sicher - von der Kripo inspiziert werden.
    
    "24 Stunden"-Autor Ulrich Schwind hat den Alltag der Beamten aus
Duisburg-Mitte drei Wochen lang beobachtet. Herausgekommen ist eine
Reportage, bei der es weniger um die Hintergründe der Fälle geht, als
vielmehr um die Menschen, die sie bearbeiten: Schimanskis Kollegen.
    
    Montag, 12. November 2001, 23.50 Uhr
    Wir Selbermacher - Drei Mann und eine Küche
    
    "Bist du besoffen oder was? Ich krieg' das Erbrechen!" Heimwerker
Stefan kann nicht fassen, dass sein Kumpel Michael nicht kapiert,
dass er den Küchenschrank nicht einfach kopfüber aufhängen kann.
Schon seit zwei Jahren wünscht sich Linda die neue Küche und endlich
geht ihr Wunsch in Erfüllung. Ehemann Michael hat sich zwei Tage frei
genommen und zusammen mit seinen Nachbarn Stefan und Thomas nimmt der
Elektrotechniker die Herausforderung an - den Komplettaufbau der
neuen Küchenmöbel. "Klar könnte ich die auch einbauen lassen, aber
das kostet gleich ein paar Tausend Mark mehr. Außerdem gibt es ja
auch so etwas wie Handwerkerehre: 'Ich schaff' das!'
    
    Weder die vielen Einzelteile noch die putzende Ehefrau oder der
Nachbar, der über den Lärm schimpft, können die drei Essener in ihrem
Heimwerkereifer bremsen. Das Ziel ist klar: Am nächsten Tag muss die
Küche stehen. Doch der Weg ist voller Hindernisse: aufgeplatzte
Seitenwände, zu lange Schrauben, Streitereien über den richtigen
Einbau des Herdes, eine falsch ausgemessene Arbeitsplatte.
    
    Ein Kamera-Team von "24 Stunden" hat die Szenen des alltäglichen
Wahnsinns beim Einbau der Küche beobachtet.
    
    Bildmaterial über Sat.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395
    Bildmaterial über Sat.1 per Post:    Telefon 030/2090-2390
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Helga Hörnle
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon (0 30) 20 90-23 85 / Fax (0 30) 20 90-23 37
e-mail helga.hoernle@sat1.de
Sat.1 im Internet: www.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: