SAT.1

SAT1.Programmänderungen: E81 Neue Reihenfolge in "Bodo Bach - Bei Anruf Lachen" (PW 25/2001, PW 26/2001, PW 27/2001, PW 28/2001, PW 29/2001, PW 30/2001)

Berlin (ots) - SAMSTAG, 16.6.2001 E81 18.00 Uhr Bodo Bach - Bei Anruf Lachen Bodo engagiert einen Musiker, um ein Problem zu lösen: Er will seine zukünftige Schwiegertochter loswerden. Da gibt es doch Lieder wie "Verpiß dich" oder "Ich find dich Scheiße" oder eine Brautentführung. Die Rubrik "Bodo Mobil" zeigt heute, was passieren kann, wenn Bodo sich handwerklich betätigt. Heutiges Promiopfer ist Jan Hofer. Bodo gibt sich als Vertreter des Reiseveranstalters Vamonos-Tours aus. Seine Aufgabe: Promisüchtigen Mallorca-Pauschaltouristen die Schönheiten der Insel näher zu bringen. Nachdem bisher die Anwesen von Michael Douglas, Boris Becker und Claudia Schiffer auf dem Programm standen, soll nun das Haus von Jan Hofer besucht werden. Er könnte die Touristen doch auch mit Kaffee und Kuchen bewirten. Beim "Publikumstelefonat" betreibt Bodo heute aktive Nachbarschaftshilfe. Im Auftrag eines Komplizen ruft er bei dessen Cousine an und gibt sich als zukünftiger Nachbar aus: Er will nur schon mal die Verhältnisse klären, denn eines muss klar sein: Grillen im Garten, Musizieren egal wann und andere gesellige Aktivitäten kann und will Bodo nicht mehr dulden. Vorsorglich hat er in den letzten Tagen schon mal den Hausmüll kontrolliert und die Parkgewohnheiten seiner zukünftigen Nachbarn überwacht. SAMSTAG, 23.6.2001 E81 18.00 Uhr Bodo Bach - Bei Anruf Lachen Bodo möchte sein Traumauto bestellen: einen Ford Taunus - passend zu einem Hessen, wie ihm. Doch leider lässt sich der Verkäufer nicht dazu überreden, obwohl Bodo 6.655 DM cash hat. Bodo fragt bei der Polizei Mainz an, wann der nächste Termin für eine PKW-Kontrolle frei ist. In Offenbach hat er das auch schon gemacht, die Kollegen haben auch 100 DM kassiert, aber nichts repariert. Und wie sieht es denn eigentlich mit der Alkoholkontrolle aus? Bodo sieht ein, dass er nicht mehr fahren darf - nach sechs Bier, vier Piccolo und einem "Karl Pirinja". Deshalb meldet er sich freiwillig, um seinen Führerschein abzugeben. Doch auch die größten Bitten helfen ihm nicht. Im Urlaub will es Bodo mal ordentlich krachen lassen. Er versucht, 14 Tage Vollpension zu buchen. Sein Traumziel: Die Autobahnraststätte Inntal an der A9. Im Auftrag eines Zuschauers legt Bodo heute dessen Vater rein. Der ist stolzer neu gebackener Besitzer eines S-Klasse Mercedes. Doch Bodo hat festgestellt, dass der Wagen leider eine falsche Fahrgestellnummer hat - er muss umlackiert werden. SAMSTAG, 30.6.2001 E81 18.00 Uhr Bodo Bach - Bei Anruf Lachen Der Landgasthof, den Bodo anruft, zeigt sich flexibel. Denn für die außergewöhnliche Kaffeegesellschaft aus Japan muss nicht nur die Menükarte geändert, sondern auch die Stühle entfernt und ein fingiertes Schild aufgestellt werden. Dabei entstehen Gerichte wie: Jäger- oder Zigeuner-Sushi. Bodo war Ski laufen. Dafür hatte er sich extra robuste rote Skistiefel ausgeliehen. Jetzt ist er schon 14 Tage wieder zu Hause, nur den Skistiefel konnte er bisher nicht ausziehen. Am Flughafen hat Bodo den Koffer vertauscht. In dem fremden Gepäckstück fand er u.a. ein Päckchen Mehl. Gerda hat daraus einen Streuselkuchen gebacken, doch der macht leider schwindelig. Der Direktor des Museums reagiert mit großem Verständnis. Den Topf kann Bodo ohne Aufsehen gern mit der Post an ihn zurückschicken. Im Laufe des Gespräches stellt sich aber zur Erleichterung beider heraus, das Bodos Sohn keine antiken Römertöpfe verschenkt, sondern ganz moderne. Bodo hat Harry Wijnvoords Kochbuch erstanden und noch ein paar Fragen zu den Rezepten. Da trifft es sich ja gut, das "angeblich" Harrys Telefonnummer im Buch abgedruckt ist. SAMSTAG, 7.7.2001 E81 18.00 Uhr Bodo Bach - Bei Anruf Lachen Bodo ruft bei einer Fluggesellschaft an: Das Essen habe ihm zwar sehr geschmeckt, was er aber gar nicht verstehen kann, ist, dass er nur "drei Fleischbällchen" serviert bekommen hat, während alle anderen vier erhalten haben. Bodo ruft bei Christian aus dem "Big Brother" Container an, weil er eine Marktlücke gefunden hat: Er verkauft neuerdings T-Shirts mit dem Konterfei Christians. Nur das Bild vom Star ist leider nicht gut. Bodos Opfer liebt seine Stamm-Pommesbude über alles. Doch Bodo hat schlechte Nachrichten. Bei einer Überprüfung wurde ein erhöhter Wert des Östroferolin-Wertes festgestellt. Ein weibliches Fruchtbarkeitshormon, das auch bei einem gestanden Mann eine Feminisierung bewirken kann. Bodo macht eine Umfrage zur Wertermittlung der Postaktie. Dafür benötigt er vom Beamten eines Postamtes nähere Angaben, z.B. über den Zustand der baulichen Substanz des Postgebäudes oder über die fehlende Sauberkeit, bis hin zum Feuchtigkeitsgehalt der Briefschwämmchen. SAMSTAG, 14.7.2001 E81 18.00 Uhr Bodo Bach - Bei Anruf Lachen Der nette Herr von der Stadtverwaltung lässt sich einfach nicht überzeugen. Bodo hat aufgrund der BSE-Kise den Straßennamen "Kuhbrückenstrasse" auf seinen - nämlich "Bodo Bach Allee" umbenannt. Das neue Schild hängt auch schon. Bei der Verbraucherzentrale wird Bodo aufgeklärt: Es ist Utopie zu glauben, dass Windeln ein Gewicht von 12 kg aushalten können. Das sieht er ein, denn die Windel seiner Nichte ist nach zwei Tagen geplatzt. Heute muss ein leidenschaftlicher Jäger dran glauben. Bodo ruft ihn im Auftrag des Schwiegersohns an und erkundigt sich nach den Möglichkeiten der Schwarzjagd. Vielleicht gibt es in der Nähe ja auch ein Dammwildgehege, wo die Jagd leichter fällt? "Bodo Mobil" deckt Missstände auf. Diesmal: Der Whirlpool des Grauens oder Gefahren, die im Blubberbad lauern. Bodo war in einem Schwimmbad mit 38 Grad warmen Wasser. Doch leider vertrug seine Badehose nur den Schonwaschgang bis 30 Grad. Die Folgen waren unübersehbar. Bodo ruft in einem Porzellanladen an und will wissen, wann das große Fest stattfindet, das auf der Unterseite der Teller angekündigt wird. Dort steht "Spülmaschinenfest". SAMSTAG, 21.7.2001 E81 18.00 Uhr Bodo Bach - Bei Anruf Lachen Bodo hat ein Sakko in die Reinigung gegeben, leider hat er etwas in den Taschen vergessen: Abraxas, die Vogelspinne! Vielleicht hat das nette Fräulein aus der Reinigung sie ja schon gefunden? Bodo ruft verzweifelt bei einem Schlüsselnotdienst an: Eine Tür muss geöffnet werden. Genauer: Die Tür zum Tresorraum einer Bank. Diesmal telefoniert er auch mit dem Boxer Axel Schulz. Angeblich soll Bodo eine Gedächtnissäule von ihm anfertigen. Er hat er den Kopf schon fertig und will jetzt aus erster Hand hören, wir Axel unten rum ausgestattet ist. Bodo ruft bei einer 0130-Nummer an und vergewissert sich, ob diese auch kostenfrei ist. Die Kegelbrüder aus seinem Club kennen den Treffpunkt für den jährlichen Ausflug noch nicht. Deshalb sollen sie unter dieser Nummer anrufen, um zu erfahren, dass sie um 10.30 Uhr beim Frankfurter Zoo sein sollen, bei schlechtem Wetter im Affenhaus. Im Auftrag der Mutter klingelt Bodo bei ihrer Tochter an. Er gibt sich als Techniker der Störungsstelle aus, der die Telefonleitung überprüfen muss. Und tatsächlich: Jemand steht mächtig auf der Leitung, nämlich das Opfer, das so ziemlich alles mit sich machen lässt. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Katja Hofmann / Danièle Schiffl SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030/2090-2329 /-2364 / Fax: 030/2090-2368 /-2369 SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: