SAT.1

"Hol mir ma' 'ne Flasche Bier": Bundeskanzler Schröder ist kein Fan von Stefan Raab und geht nicht in seine Sendung

Berlin (ots) - Gerhard Schröder heute (26. September 2000) exklusiv im "18:30"-Interview SAT.1: Jetzt werden Sie durch Stefan Raab noch zum Popstar mit "Hol mir ma' 'ne Flasche Bier". Das trägt sicherlich zur Popularität bei. Wie gehen Sie mit sowas um? Bundeskanzler Schröder: "Wenn das nicht übertrieben wird, wenn nicht Privatleben karikiert wird, gar Familie hineingezogen wird, dann ist das Berufsrisiko, wenn ich das mal so sagen darf. Und dann muss man damit leben. Ich werde deswegen nicht sein Fan. Aber es wäre nun auch überzogen, in einem solchen Fall, wo er einen Satz, der sicher aus dem Zusammenhang gerissen ist, karikiert und in ein Lied bringt oder was er für ein Lied hält, das ist ja nicht unbedingt gleichzusetzen mit dem, was ein Lied ist, dann denke ich, muss man damit leben." SAT.1: Gehen Sie zu ihm in die Sendung? Bundeskanzler Schröder: "Nein, das werde ich natürlich nicht machen, aber ich habe sozusagen keinen Feind im Auge, wenn ich an ihn denke." Die Interviewpassage ist frei zur Veröffentlichung bei Quellenhinweis: "18:30", SAT.1-Nachrichten. Achtung Radiostationen: Der O-Ton des SAT.1-Interviews mit Gerhard Schröder kann auch über ORS empfangen werden. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rocco Thiede SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de Bildmaterial über SAT.1 per ISDN: Telefon 030/2090-2395 Bildmaterial über SAT.1 per Post: Telefon 030/2090-2390 SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: