SAT.1

Wenn Straftäter rückfällig werden: Bei "Kerner" spricht das Opfer eines Vergewaltigers

Unterföhring (ots) - 6. Oktober 2010. Eigentlich sollte Jörn P. in Sicherungsverwahrung sitzen. Aber durch den Beschluss des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ist der Sexualstraftäter wieder auf freiem Fuß. Er wird nicht von der Polizei überwacht. 60 Tage nach der Entlassung vergewaltigt Jörn P. ein 19-jähriges Mädchen. Bei "Kerner" spricht das Opfer im Studio. Hintergrund Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat im Dezember 2009 die nachträgliche Sicherungsverwahrung besonders gefährlicher Straftäter für ungültig erklärt. Bislang wurden 15 Straftäter in Deutschland aus der Sicherungsverwahrung entlassen.

Diagnose Brustkrebs: Wenn Männer einen Knoten in der Brust entdecken

Diagnose Brustkrebs: Jürgen Riedel (Neulussheim bei Heidelberg) entdeckte vor einem Jahr einen Knoten in seiner linken Brust. Der 52-Jährige spricht bei "Kerner" über Operation, Chemotherapie und Bestrahlung und zeigt Ausschnitte aus seinem Videotagebuch, die den Verlauf seiner Krankheit dokumentieren. Hintergrund Etwa 500 Männer erkranken jährlich in Deutschland an Brustkrebs. Die Überlebenschancen bei Männern sind geringer als bei Frauen, weil die Brustkrebs-Erkrankung oft erst in einem fortgeschrittenen Stadium erkannt wird.

Der Herr der Namen. Deutschlands berühmtester Namensforscher Dr. Jürgen Udolph geht live auf Spurensuche ...

Wie kommt es, dass ein Ort Rotzloch genannt wird? Woher stammt der Name Bubbel? Bei "Kerner" erklärt Jürgen Udolph, Deutschlands einziger Professor für Namensforschung, was diese Namen bedeuten. Wenn Sie die Herkunft ihres Namens wissen möchten, senden Sie eine Email an: info@jbk.de.

"Kerner", am Donnerstag, 7. Oktober 2010, 22.35 Uhr

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Nathalie Galina
Telefon +49/89/9507-1186
Nathalie.Galina@ProSiebenSat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: