SAT.1

"Ich zerstöre ihn in sechs Runden!" Giovanni Lorenzo schwingt Verbalkeule vor WM-Boxkampf gegen Felix Sturm - am 4. September 2010 ab 22.15 Uhr live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Die Stunde der Wahrheit rückt näher: Am Samstag verteidigt Box-Profi Felix Sturm seinen WBA-Titel gegen Giovanni Lorenzo. Bereits im Vorfeld des Weltmeisterkampfes, den SAT.1 am 4. September live ab 22.15 Uhr zeigt, bläst Sturm-Herausforderer Giovanni Lorenzo zur verbalen Attacke: "Wer glaubt, dass ich zum Verlieren nach Köln komme, wird sein blaues Wunder erleben. Ich werde am 4. September ganz Deutschland schocken und Felix Sturm in sechs Runden zerstören. Es tut mir leid für Felix, dass ich ihn vor den Augen seiner Landsleute K.o. schlagen muss." Der 29-Jährige aus der Dominikanischen Republik präsentiert sich in glänzender Form: "Ich habe über 100 Runden Sparring gegen Top-Mittelgewichtler gemacht und bereite mich schon seit drei Monaten mit einem speziellen Konditionsprogramm auf diesen Kampf vor. Ich bin in der Form meines Lebens!" Felix Sturm (31) zeigt sich unbeeindruckt von seinem Gegner: "Gut brüllen kann Lorenzo wirklich, aber solche Sprüche höre ich ständig von meinen Gegnern. Die Entscheidung fällt im Ring am 4. September, und da sind andere Qualitäten als eine große Klappe gefragt. Ich gehe als Weltmeister in den Ring - und werde ihn auch als Weltmeister verlassen!"

Box-Weltmeisterin Regina Halmich über den bevorstehenden WM-Fight: "Felix Sturm darf Giovanni Lorenzo auf keinen Fall unterschätzen. Lorenzos K.o.-Quote ist wirklich beeindruckend - allerdings hat er noch nie gegen einen Weltklasse-Gegner wie Sturm gekämpft. Das wird definitiv ein spannender Kampf!"

Ein ausführliches Portrait von Felix Sturm und Giovanni Lorenzo finden Sie auf www.ran.de.

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Factual&Sports
Michael Benn, Telefon +49/89/9507 1188
Michael.Benn@ProSiebenSat1.com

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: