SAT.1

Montag, 29. Mai 2000, 22.15 Uhr (Programmwoche 22/00)
Fahndungsakte: Geschäft mit Risiko - Tödlicher Urlaub - Die Motorrad-Gangster

Berlin (ots) - MODERATION: MICHEL WEBER Geschäft mit Risiko: Hannover, 1. März 2000. Gegen 20.30 Uhr hat sich Dominik K. auf einem Parkplatz in der Nähe seiner Wohnung mit einem Bekannten verabredet. Illegale Geschäfte mit Zigaretten - darüber könnte es zum Streit gekommen sein. Die beiden fahren weiter zu einem anderen Garagenhof. Dort fallen Schüsse: Dominik stirbt in seinem Wagen. Zuständig: Kripo Hannover, Tel.: (0511) 1095105. Tödlicher Urlaub: Ferien - die schönste Zeit des Jahres. Doch für manchen wird der Traumurlaub zur Reise ohne Wiederkehr. "Fahndungsakte" zeigt drei Fälle: Berlin, 15. Februar 2000. Zu seinem 50. Geburtstag hat sich Erdmann Stolpe ein ganz besonderes Geschenk gemacht: ein Urlaub in der Dominikanischen Republik. Doch am 28. Februar 2000 wartet sein Sohn vergeblich am Berliner Flughafen. Sein Vater kommt nicht mehr zurück. Zuständig: Kripo Berlin, Tel.: (030) 69932840. Hamburg, August 1999: Mit drei Freunden verbringt der Hamburger Ralf Wegner seinen Urlaub auf Korsika. Am 29. August 1999 stellen sie ihr Zelt auf einem Campingplatz auf. In der darauf folgenden Nacht verschwindet der 28-jährige Hamburger spurlos. Zuständig: Kripo Hamburg, Tel.: (040) 54000918. Torrevieja (Costa Blanca, Spanien), 28. Dezember 1998. Zusammen mit seiner Frau und einem Bekannten besucht Klaus Beisl ein Fischrestaurant. Danach geht der 56-jährige Unternehmer auf einen Drink in ein Lokal, seine Frau und der Bekannte fahren schon zur Ferienwohnung. Gegen 1.30 Uhr verlässt Klaus Beisl das Lokal - dann verliert sich seine Spur. Gut zwei Jahre später findet ein junger Mann seine Leiche - Klaus Beisl wurde erschlagen. Zuständig: Kripo Linz, Tel.: (0043) 73278030. Die Motorrad-Gangster: Morsbach (Oberbergischer Kreis), 13. Januar 2000. Zwei schwer bewaffnete Männer überfallen an diesem Donnerstag die Kreissparkasse. Die Räuber fahren mit dem Motorrad direkt in den Vorraum der Bank, bedrohen die Angestellten mit Maschinenpistolen - und räumen ab. Zuständig: Kreispolizeibehörde Gummersbach, Tel.: (02261) 8199829. Die Studio-Hotline 0180 -290 110 ist bis 23.30 Uhr geschaltet. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rocco Thiede SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (02227) 90 5020 Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: