SAT.1

"WECK UP" - Jubiläum: Die 100. Sendung am Sonntag, 28. Mai 2000 um ca. 8.00 Uhr

Berlin (ots) - Mit "WECK UP" gut gelaunt in den Sonntagmorgen - die erste Sunday Morningshow im deutschen Fernsehen feiert ihre 100. Sendung! Nach knapp zwei Jahren können die Moderatoren Barbara Schöneberger und Matthias Opdenhövel auf eine illustre Gästeschar zurück blicken: Modezar Rudolf Moshammer, Comedy-Lady Anke Engelke, WG-Experte Götz Alsmann, Spitzensportler Frank Busemann, Moderator Johannes B. Kerner, Sasha und Gag-Reporter Theo West, um nur einige zu nennen. Auch zur 100. Jubiläums-Sendung, am Sonntag den 28. Mai 2000 um ca. 8.00 Uhr begrüßen Barbara Schöneberger und Matthias Opdenhövel wieder einen Prominenten am Frühstückstisch und erfüllen ihm natürlich seinen ganz speziellen Traum. Die SAT.1-Zuschauer dürfen sich auf einen tollen Überraschungsgast freuen! Außerdem in der 100. Sendung: Mini-Comedy mit "Matthias und sein Papa" und "Babsis erster Job", der Wochenrückblick, Surfwomans Internettipp, Film Up, die erste Kino-Vorschau der Woche und das Quiz mit tollen Preisen. "WECK UP" online: auf der "WECK UP"-Internetseite gibt es jede Menge Infos zu den Moderatoren, der Sendung, dem wöchentlichen Quiz und dem Weck-Service. Einfach www.sat1.de anklicken und auf "WECK UP" - schon ist man drin. Seit dem Sendestart am 7. Juni 1998 konnte sich "WECK UP" gerade unter den jungen Zuschauern einen Namen machen. Mit steigenden Marktanteilen (Durchschnitt 2000: 17,0% bei den 14 bis 49-jährigen) und einer bisherigen Spitzenquote von 24,9% (am 11.10.1998 ebenfalls in der werberelevanten Zielgruppe) hat sich die von NEWS AND PICTURES in Mainz produzierte Sendung erfolgreich etabliert. "WECK UP" - die SAT.1-Morningshow jeden Sonntag zwischen 8.00 und 9.00 Uhr. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Maren Kempener Tel: 06131/900-534 SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: