SAT.1

Sat.1: Montag, 10. April 2000, 22.15 Uhr (Programmwoche 15/00)
Fahndungsakte: Der späte Kunde - Die letzte Spur - Mord am Grenzberg - Aktuelle Fahndung

Berlin (ots) - Moderation: Michel Weber Der späte Kunde: Herrieden (Kreis Ansbach), 17. Januar 2000. Dienstschluss in der örtlichen Postfiliale. Der Schalterbeamte will gerade den Haupteingang abschließen, als ein maskierter Unbekannter in den Schalterraum stürmt und den Postbeamten zurückdrängt. Der Räuber bedroht ihn mit einer Waffe und zwingt ihn, den Tresor zu öffnen. Anschließend fesselt er sein Opfer auf einen Paketwagen, umwickelt seinen Kopf mehrfach mit Klebeband - der Postbeamte ist dem Ersticken nahe. Erst Stunden später wird er gefunden. Der Räuber kann mit rund 200.000 DM fliehen. Zuständig: Kripo Ansbach, Tel.: (0981) 9094301. Die letzte Spur: Innsbruck, 23. Juli 1999. Seit 1997 sind Franz G. und Elke S. geschieden. Das Sorgerecht für die beiden Kinder Roland (7) und Marina (6) hat zwar der Vater, aber er hat einem gemeinsamen Urlaub der Mutter mit den Kindern zugestimmt. Von diesen Ferien kommen sie jedoch nicht mehr zurück. Die Polizei vermutet, dass Elke S. gemeinsam mit ihrem neuen Lebensgefährten und den Kindern mit einer Segelyacht im Mittelmeer unterwegs ist. Zuständig: Kripo Innsbruck, Tel.: 0043 - 512 - 5330 3280. Mord am Grenzberg: Gabrielle K. hat seit Jahren ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann. Niemand darf von ihrer Liebe wissen, und so treffen sie sich heimlich - fast immer am Grenzberg. Auch als Gabrielle K. eine Tochter bekommt, sagt sie niemandem, wer der Vater ist. Am 3. August 1996 unternimmt sie gemeinsam mit ihrer Tochter Franziska (3) einen Spaziergang - und kommt nicht mehr zurück. Suchmannschaften finden zwei Tage später ihre Leiche auf dem Grenzberg. Von Franziska fehlt immer noch jede Spur. Zuständig: Kripo Gotha, Tel.: (03621) 781424. Aktuelle Fahndung: Hildesheim, 25. März 2000. Dem verurteilten Millionenbetrüger Roland Dieter Erdmann (43) gelingt die Flucht aus dem Landeskrankenhaus. Er war wegen wiederholten Betruges zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Die Studio-Hotline 0180 - 290 110 ist bis 23.30 Uhr geschaltet. ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rocco Thiede SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (02227) 90 50 20 Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: