SAT.1

SAT.1
Mittwoch, 22. März 2000, 22.15 Uhr (Programmwoche 12/00)
Fahndungsakte: Der Millionenkoffer - Tod einer Anhalterin - Die Greifer-Bande
MODERATION: MICHEL WEBER

    Berlin (ots) - Der Millionenkoffer: Köln, 5. Juni 1999. Eine
Leiche und ein verschwundener Mann stellen die Kölner Polizei vor
Rätsel: Spaziergänger finden am Samstagvormittag in einem Park beim
Eisstadion die Leiche von Verena Ritzinger (36). Die Frau wurde in
der Nacht zuvor mit vier Schüssen ermordet. Ermittlungen ergeben,
dass Verena Ritzinger gemeinsam mit Manfred Schulz (55) nach Köln
kam. Der Bauunternehmer wollte sich hier mit Matthias Q. (66)
geschäftlich treffen, hatte deshalb einen Koffer mit einem Vermögen
in bar mitgebracht. Seit diesem Treffen ist Manfred Schulz
verschwunden.
Zuständig: Kripo Köln, Tel.: (0221) 2291.
    
    Tod einer Anhalterin: Bad Salzuflen, 15. März 1992. Am
Sonntagnachmittag will Sandra Z. von Bünde aus zu ihren Eltern nach
Bad Salzuflen fahren. Die Kindergartenpraktikantin ist per Anhalter
unterwegs. Zuletzt wird sie gegen 18.00 Uhr an der
Autobahnanschlussstelle Herford/Bad Salzuflen an der B 239 gesehen.
Dort soll sie in einen gelben Pkw eingestiegen sein. Zu Hause kommt
Sandra jedoch nie an. Am 10. Mai 1992 wird die junge Frau in einer
Tannenschonung im Wiehengebirge ermordet aufgefunden. Sandra fiel
einem Sexualverbrechen zum Opfer. Die Polizei lässt nichts
unversucht, um den Mord an der jungen Frau zu lösen: Hilft Hypnose
einer Zeugin, sich an wichtige Details zu erinnern?
Zuständig: Kripo Bielefeld, Tel.: (0521) 5450.
    
    Die Greifer-Bande: Düsseldorf, 22. April 1999. Im Team arbeitet
eine Räuberbande, die an diesem Tag ein Düsseldorfer Schmuckgeschäft
ausplündert. Während vier Bandenmitglieder die Verkäufer ablenken und
einer den Eingangsbereich absichert, bricht ein anderer eine
Schaufenstervitrine von innen auf - und räumt ab. Als eine
Verkäuferin den Diebstahl bemerkt, flieht der Räuber über Häuser- und
Garagendächer und kann entkommen. Die Beute: Schmuck im Wert von rund
einer Million Mark. Die Masche der Räuber ist der Polizei nicht
unbekannt. Immer wieder sind Diebesbanden in ganz Deutschland mit
diesem Trick in Schmuckläden, aber auch in Banken erfolgreich.
Manchmal nutzen die Diebe auch Metallgreifer, um entfernt stehende
Behältnisse zu angeln.
Zuständig: Kripo Düsseldorf, Tel.: (0211) 8700.
    
ots Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Die Studio-Hotline 0180 - 290 110 ist bis 23.45 Uhr geschaltet.
Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (02227) 90 50 20
    
Rocco Thiede
SAT.1 PRESSE & PR
Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337
E-Mail: rocco.thiede@sat1.de

SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und
http://www.sat1nachrichten.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: