SAT.1

SAT.1: Mittwoch, 1. März 2000, 22.15 Uhr (Programmwoche 09/00)
"Fahndungsakte": Stadt in Angst - Tödliche Tour - Geld her, bitte

München (ots) -      

    MODERATION: MICHEL WEBER
    
    Stadt in Angst: Kehl, 4. Dezember 1999. Mit 16 Messerstichen wird
die 66-jährige Gisela D. ermordet. Eine Passantin entdeckt ihre
Leiche auf der Straße. Die Zeitungsbotin ist vermutlich Opfer eines
Serientäters: Denn schon am 11. Oktober 1999 lauert ein Unbekannter
der 22-jährigen Hatice C. auf und erschlägt sie. Eine weitere Frau
entgeht am 23. November 1999 nur knapp dem Tod. Auch sie wird auf der
Straße von einem Unbekannten angegriffen, kann ihm aber entkommen.
Zuständig: Kripo Kehl, Tel.: (07851) 8930.
    
    Tödliche Tour: Paderborn, 15. April 1994. Taxifahrer Johannes
Heinrich F. erhält kurz nach Mitternacht über die Funkzentrale einen
Auftrag: An einer Telefonzelle am Neuhauser Tor soll er einen Kunden
aufnehmen. Als Fahrtziel nennt er dann Hövelhof. Wenig später muss es
zur Katastrophe gekommen sein, die Ermittlungen der Polizei ergeben:
Der Fahrgast hat Johannes Heinrich F. noch im Auto mit einem Messer
niedergestochen. Dann flüchtet der Unbekannte mit dem Taxi, schleift
dabei den tödlich verletzten Fahrer etwa zwei Kilometer weit mit.
Danach flieht der Täter mit den Tageseinnahmen. Zuständig:
Polizeidirektion Bielefeld, Tel.: (0521) 5450.
    
    Geld her, bitte: Buchholz bei Neuwied, 16. November 1999. Kurz vor
der Mittagspause betritt ein Mann die Volksbank. Er gibt sich als
Kunde aus, informiert sich über Hausfinanzierungen. Doch plötzlich
zieht er eine Pistole, lädt sie durch. Dann drängt er die drei
Angestellten in den Keller, lässt sich den Tresor öffnen. Er zwingt
den Filialleiter, die Angestellten zu fesseln, sich selbst mit
Handschellen an ein Regal zu ketten. Der Täter kappt die
Telefonleitungen und verschwindet mit der Beute. Zuständig:
Kriminalinspektion Neuwied, Tel.: (02631) 878105.
    
    Die Telefon-Hotline 0180 - 290 110 ist bis 23.45 Uhr geschaltet.
    
ots Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rocco Thiede
SAT.1 PRESSE & PR
Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337
E-Mail: rocco.thiede@sat1.de

SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und
http://www.sat1nachrichten.de
Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (02227) 90 50 20

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: