SAT.1

Sat.1 verändert sein Programmschema, ersetzt zwei Boulevard-Magazine und "Sat.1 - Die Nacht"
Sat.1 Hauptnachrichten stehen nicht zur Disposition

Berlin (ots) - Anteil an Informationsprogrammen heute höher als bei letzter Lizenzverlängerung im Jahr 2000 Der Anteil der Informationsprogramme bei Sat.1 wird nach der Umstellung des Programmschemas Ende August bei 23 Prozent liegen. Bei der letzten Lizenzverlängerung durch die LMK (Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz) im Jahr 2000 hatte Sat.1 einen Informationsanteil von 19 Prozent. Insofern besteht aus Sicht des Senders kein Grund für eine Gefährdung der Lizenz als Vollprogramm. Sat.1 hatte am Montag entschieden, die Boulevard-Magazine "Sat.1 am Mittag" und "Sat.1 am Abend" - dabei handelt es sich nicht um Nachrichtenprogramme - mit sofortiger Wirkung einzustellen. Anstelle der Sendung "Sat.1 am Mittag" wird zunächst "Richterin Barbara Salesch" gezeigt. Auf dem Sendeplatz von "Sat.1 am Abend", das nur in den neuen Bundesländern, Berlin und dem Saarland sowie über den Satelliten zu empfangen war, ist seit gestern "Niedrig & Kuhnt" zu sehen. Die Regionalprogramme von Sat.1 in den übrigen Bundesländern werden weiterhin parallel ausgestrahlt. Die Entscheidung zur Einstellung beider Formate betrifft ca. 55 Mitarbeiter. Die Verträge der 35 Mitarbeiter von "Sat.1 am Mittag" waren befristet und laufen Ende November regulär aus. Mit den ca. 20 Mitarbeitern von "Sat.1 am Abend" werden persönliche Gespräche geführt. Einige werden ein Angebot erhalten, auch künftig für Sat.1 zu arbeiten. Der Entscheidung ging eine ausführliche Analyse aller Formate durch die Geschäftsführung des Senders voraus. Es ist dem Team von "Sat.1 am Mittag" gelungen, ein überdurchschnittliches Quotenniveau zu erreichen. Eine Tatsache aber ist, dass es trotzdem unmöglich war, ein Format dieser Art auf einem 11.00 Uhr-Sendeplatz aus den roten Zahlen zu bringen. Wirtschaftliche Gründe sind auch ausschlaggebend für die Einstellung von "Sat.1 am Abend". Ende August beendet Sat.1 die Ausstrahlung der 10-minütigen Sat.1-Nachtnachrichten, die von N24 produziert werden. Dies hat keine personellen Konsequenzen, sondern hängt ausschließlich mit der geringen Akzeptanz der Sendung zusammen, die im Jahresschnitt derzeit bei 8,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen liegt. Die Hauptnachrichten "Sat.1 NEWS" (täglich 18.30 Uhr) stehen nicht zur Disposition. Matthias Alberti: "Die Beendigung von Formaten ist Teil unseres Geschäfts. Trotzdem berührt es uns besonders, wenn es sich nicht um eine externe Produktion handelt, sondern eben die Kollegen im eigenen Hause betrifft. Auch deshalb haben wir die Entscheidung lange im Team von Sat.1 diskutiert. Tatsächlich ist es aber folgerichtig, diese Programmbudgets an anderer Stelle einzusetzen. Das Programmbudget von Sat.1 wird nicht reduziert. Die Quotendelle seit dem letzten September erfordert eine konsequente Neuausrichtung und eine überdurchschnittliche Zahl neuer Programmentwicklungen. An beidem arbeiten wir." Pressekontakt: Sat.1 Kommunikation / PR Kristina Faßler kristina.fassler@sat1.de Telefon +49/30/2090 -2350/2351, +49 160 4798 350 Bildservice Telefon +49/30/2090 2390 presse.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: