Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Semesterstart: Mehr Geld für das Studium
Die Servicestelle Elternkompass unterstützt kostenfrei bei der Stipendiensuche

Berlin (ots) - So bunt wie die Studierendenschaft der meisten Hochschulen ist auch die Vielfalt der hierzulande angebotenen Stipendien. Am bekanntesten sind die 13 Begabtenförderwerke, die engagierte Studierende mit überdurchschnittlichen Noten fördern. Doch was bedeutet "engagiert"? An wen können sich Studierende wenden, die über sehr wenig Geld verfügen? Wer unterstützt Auslandsaufenthalte und wer fördert speziell ausländische Studierende? Diese und weitere Fragen beantwortet der Elternkompass, den die Stiftung der Deutschen Wirtschaft mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als kostenfreien telefonischen Beratungsservice unter 030 278906-777 anbietet.

Zeit in die Stipendienrecherche zu investieren, kann für Studierende sehr lohnenswert sein - gerade jetzt, wo noch etwas Luft bis zum Start des Semesters ist. Denn mit dem passenden Stipendiengeber, einer guten Bewerbung und etwas Glück können sie vielleicht schon im nächsten Semester auf den Nebenjob verzichten. Das Stipendienangebot ist groß. Doch viele Studierende verschenken ihre Chance auf ein Stipendium, weil Informationen fehlen oder weil sie eine Bewerbung gar nicht erst wagen, da sie Bewerbungsvoraussetzungen falsch deuten. So schließt beispielsweise ehrenamtliches Engagement nicht nur die Mitarbeit in einer Partei oder im sozialen Bereich ein, sondern genauso das Engagement auf dem Bolzplatz beim Trainieren der E-Jugend. "Bedürftig" zu sein kann schon bedeuten, dass die Mittel für bestimmte Bildungsausgaben fehlen.

Wer sich auf der Suche nach Stipendien durch das Informationsdickicht kämpft, dem fallen erfahrungsgemäß vor allem die großen Anbieter ins Auge. Doch daneben existiert eine Vielzahl weiterer Fördermöglichkeiten, die oft übersehen werden. "Wenige kommen auf die Idee, dass es Stipendien geben könnte für Studierende, die in bestimmten Gemeinden oder Städten geboren oder aufgewachsen sind. Auch eine Reihe von Unternehmen macht sich stark für junge Talente. Zusammen mit einer finanziellen Förderung bieten sie meist wertvolle Praxiseinblicke und fachliche Unterstützung an", weiß Dr. Ulrich Hinz, Leiter der Abteilung Kommunikation der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Über den Elternkompass

Der Elternkompass berät Eltern, angehende Abiturienten, Studierende und andere Interessierte, die auf der Suche nach einem Stipendium sind. Die Hotline geht auf jeden Anrufer individuell ein, ob bei Fragen zu Angeboten, Bewerbungsverfahren oder finanziellen Aspekten. Im Gespräch mit den Beratern können Stipendiensuchende schnell herausfinden, welche Angebote auf ihr Profil passen und Tipps für die Bewerbung erhalten. Der Elternkompass ist werktags unter der Telefonnummer 030 278906-777 zu erreichen. Fragen können auch per E-Mail an service@elternkompass.info geschickt werden. Die Stipendienexperten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft informieren auch in ausgewählten Veranstaltungen vor Ort, beispielsweise an Schulen oder Hochschulen. Weitere Informationen gibt es unter www.elternkompass.info.

Pressekontakt:

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH
Christian Lange
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 278906-31
E-Mail: c.lange@sdw.org

Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Das könnte Sie auch interessieren: