Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Seiler, Dachdecker, Kfz-Mechatroniker & Co.: Handwerkliche Berufe in Hauptschülerförderprogramm der Stiftung der Deutschen Wirtschaft beliebt

Berlin (ots) - Sie werden Kfz-Mechatroniker, Schreiner, Dachdecker und vieles mehr: Über 90 Prozent der Hauptschüler im Förderprogramm Zeig, was Du kannst! der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und der Walter Blüchert Stiftung schaffen den direkten Übergang in eine Berufsausbildung oder auf die weiterführende Schule. Bundesweit erreichen dies durchschnittlich nur 60 Prozent. Knapp die Hälfte der Zeig, was Du kannst!-Teilnehmer, die einen Ausbildungsplatz antreten, haben sich für einen Ausbildungsplatz in handwerklichen Berufen entschieden. Dies teilen beide Stiftungen anlässlich des 4. Tags des Handwerks am 20. September mit.

Julian Gugliani (17) aus Düsseldorf ist einer von ihnen. Er beginnt in diesen Tagen seine Ausbildung zum Dachdecker. "Beim Übergang von der Schule in die Ausbildung konnte ich Hilfe sehr gut gebrauchen. Durch Zeig, was Du kannst! bin ich selbstbewusster geworden und habe herausgefunden, welcher Beruf zu mir passt", berichtet der Schüler.

Zeig, was Du kannst! bietet Jugendlichen des Hauptschulzweiges eine individuelle Berufsorientierung und unterstützt ihre Persönlichkeitsentwicklung. Unternehmenserkundungen in handwerkliche Betriebe sind ein fester Bestandteil des Programms. "Wir unterstützen ganz bewusst Jugendliche mit herkunftsbedingten Startnachteilen an der kritischen Schnittstelle zwischen Schule und Ausbildung", erläutert Dr. Arndt Schnöring, Generalsekretär der Stiftung der Deutschen Wirtschaft, das Programmkonzept: "Unser Ziel ist es, ihre zweifellos vorhandenen Potenziale sichtbar zu machen und sie mit Unternehmen und Ausbildern in Kontakt zu bringen. In handwerklichen und industriellen Berufen stecken ganz hervorragende Zukunftsperspektiven für diese jungen Leute."

Über Zeig, was Du kannst!

Berlin, Bremen, Düsseldorf und München sind Standorte des Förderprogramms Zeig, was Du kannst! der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) und der Walter Blüchert Stiftung. Die rund 200 Teilnehmer werden ab dem vorletzten Schuljahr über zwei Jahre hinweg auf den Übergang in die Ausbildung oder auf die weiterführende Schule vorbereitet und anschließend fortlaufend für einen erfolgreichen Start begleitet. Das Programm wurde von 2007 bis 2012 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung als Modellprojekt erprobt und vom Deutschen Jugendinstitut evaluiert. Mehr Informationen: www.sdw.org/zeig-was-du-kannst.

Pressekontakt + Interviewvermittlung mit Teilnehmern und Projektakteuren:

Lena Altman, Referentin Kommunikation, Stiftung der Deutschen 
Wirtschaft (sdw) gGmbH, Breite Straße 29, 10178 Berlin, Tel.: 030
278906-15, Fax: 030 278906-55, E-Mail: l.altman@sdw.org
Original-Content von: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Das könnte Sie auch interessieren: