eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Von der SMS zum mobilen Internet: 10 Jahre mobile Kommunikation
eco Verband der deutschen Internetwirtschaft feiert beim eco Kongress "10 Jahre Mobile"

Köln (ots) - Mobiles Entertainment, Navigation, Umgebungsinformationen aufs Handy, E-Mails abfragen unterwegs - all das war vor zehn Jahren längst nicht an der Tagesordnung, Handytarife waren hoch, die Geräte konnten größtenteils nur telefonieren und SMS verschicken. Mit WAP sollte damals das mobile Internet beim Kunden ankommen - und doch hat es noch acht Jahre gedauert, bis das Netz wirklich mobil nutzbar wurde. Wer heute vom mobilen Internet spricht, hat die beliebten Smartphones im Sinn, die eher kleine Computer denn schlichte Telefone sind. Mobile Anwendungen sind beliebter denn je. International gibt es durchaus Unterschiede, welche Dienste in welchen Ländern besonders gut ankommen. Der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft schaut auf eine erfolgreiche Dekade des Arbeitskreises M-Commerce, der eine der größten und ältesten Vereinigungen in der mobilen Branche ist, und wirft beim eco Kongress vom 29. bis 30. September einen intensiven Blick auf 10 Jahre Mobile international.

"Mobile Bezahldienste sind zum Beispiel in Entwicklungsländern sehr beliebt und stellen dort eine echte Alternative zum Bankkonto dar. In Österreich konnte sich M-Payment durchsetzen, weil dort die Mobilfunkanbieter gezielt zusammen arbeiten und Standards setzen. In Deutschland dagegen ist das mobile Bezahlen unter den mobilen Diensten eher ein Nischenprodukt", sagt eco Geschäftsführer Harald A. Summa. Die mobile Internetnutzung liegt in Deutschland im internationalen Vergleich zwar auf keinem Spitzenplatz, entwickelt sich aber schnell: "Sieben Prozent der Handybesitzer gehen hierzulande mobil ins Netz, in den USA sind es 16 Prozent, da ist noch eine Menge Platz nach oben", erklärt Dr. Bettina Horster, Leiterin des Arbeitskreises M-Commerce bei eco und Vorstand der VIVAI AG. "Nichtsdestotrotz entwickelt sich das Handy zum universellen Assistenten: E-Mail und Kurznachrichtendienste sowie Location Based Services und Navigation sind die Trends bei den mobilen Anwendungen."

Der eco Kongress (29. - 30.9.2009) in Köln beschäftigt sich am 30.9.2009 intensiv mit dem Thema Mobile. Schwerpunkte dabei sind: Mobile Anwendungen im internationalen Vergleich, Querdenker und Innovationstreiber, Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen und Best of 10 Years. Alle Informationen zum Kongress finden sich unter http://www.eco.de/veranstaltungen/kongress2009.htm .

Seit seiner Gründung 1999 ist der Arbeitskreis M-Commerce des eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. Vorreiter bei Themen der Mobile-Branche. Er beschäftigt sich mit Trends & Entwicklungen des mobilen Sektors, aktuell zum dritten Mal in der Studie "Mobile Outlook 2009/2010", die voraussichtlich im Oktober bei eco erhältlich ist. Pressevertreter können Auszüge vorab erhalten. Weitere Informationen: http://www.eco.de/arbeitskreise/m-commerce.htm .

eco ( www.eco.de ) ist seit über zehn Jahren der Verband der Internetwirtschaft in Deutschland. Die mehr als 400 Mitgliedsunternehmen beschäftigen über 300.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von ca. 75 Mrd. Euro jährlich. Im eco-Verband sind die rund 230 Backbones des deutschen Internet vertreten. eco versteht sich als Interessenvertretung der deutschen Internetwirtschaft gegenüber Politik und in internationalen Gremien. Als Expertennetzwerk befasst sich eco mit aktuellen Themen wie Internetrecht, Infrastruktur, Online Services und E-Business.

Pressekontakt:

Weitere Informationen: eco Verband der deutschen Internetwirtschaft
e.V., Lichtstr. 43h, 50825 Köln, Katrin Mallener, Tel.:
0221/700048-260, E-Mail: katrin.mallener@eco.de, Web: www.eco.de

Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: