eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Verband der deutschen Internetwirtschaft zum ICANN-Meeting vom 1.-6. März
Neue Domains: Preiswerter ist eine Ankurbelung der Wirtschaft nicht zu haben

Köln/Mexico City (ots) - Der Verband der deutschen Internetwirtschaft eco e.V. betont anlässlich des 34. internationalen Treffens der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) in Mexiko vom 1.-6. März, wie wichtig die Einführung neuer Top Level Domains wie zum Beispiel .berlin oder .hamburg für die deutsche Internetwirtschaft ist. Der Verband fordert die internationale Selbstverwaltungsorganisation des Internet deshalb auf, die Beratungen abzuschließen und noch in diesem Jahr die Bewerbungsrunde für die neuen Top-Level-Domains zu eröffnen.

Dazu Harald A. Summa, Geschäftsführer von eco: "Das Internet ist wieder einmal ein Innovationsmotor, der der Wirtschaft auch in der Krise zu Wachstum verhelfen kann. Die neuen Top-Level-Domains schaffen Orientierung für Internetnutzer, unterstützen die Einführung neuer Angebote für spezielle Communities und ermöglichen den Unternehmen neue Chancen, von ihren Kunden rasch gefunden zu werden. Preiswerter ist eine Ankurbelung der Wirtschaft nicht zu haben. Unternehmen brauchen jetzt Planungssicherheit, dass sie die neuen Top-Level-Domains noch in diesem Jahr beantragen können. Wir haben deshalb ICANN auch gebeten zu prüfen, ob gegenüber den derzeitigen Plänen Änderungen zu erwarten sind und die Organisation aufgefordert, den Planungsprozess nun zu einem endgültigen Abschluss zu bringen. Der Startschuss für Innovation sollte jetzt nicht unnötig hinausgezögert werden."

Dirk Krischenowski, Geschäftsführer des Unternehmens dotBERLIN, hat vor Ort in Mexiko erneut darauf gedrängt, die vom ICANN-Vorstand im Juni 2008 beschlossene Einführung der neuen Namensräume nunmehr zügig umzusetzen und dabei nochmals den Kostenaspekt gerade für die Bewerbungen von Städten und Regionen betont: "Niedrigere Kosten für Top-Level-Domains von Städten und Regionen würden dazu beitragen, dass Kommunen und Regionen die Vorteile des Domain-Namen-Systems nutzen und damit zu seiner sinnvollen Weiterentwicklung beitragen können."

eco ( www.eco.de ) ist seit über zehn Jahren der Verband der Internetwirtschaft in Deutschland. Die mehr als 400 Mitgliedsunternehmen beschäftigen über 300.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von ca. 75 Mrd. Euro jährlich. Im eco-Verband sind die rund 230 Backbones des deutschen Internet vertreten. eco versteht sich als Interessenvertretung der deutschen Internetwirtschaft gegenüber Politik und in internationalen Gremien. Als Expertennetzwerk befasst sich eco mit aktuellen Themen wie Internetrecht, Infrastruktur, Online Services und E-Business.

Pressekontakt:

eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.
Katrin Mallener
Tel.: 0221 / 700048-260
Mail: Katrin.Mallener@eco.de
Lichtstr. 43h
50825 Köln
Web: www.eco.de

Original-Content von: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: eco - Verband der Internetwirtschaft e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: