ARD Das Erste

Deutscher Filmpreis 2016 Zehn Lolas gehen an ARD-Koproduktionen

München (ots) - "Der Staat gegen Fritz Bauer" (WDR/HR/ARTE) erhielt die goldene Lola als Bester Spielfilm und war der große Gewinner der gestrigen Filmpreis-Verleihung, die Das Erste ab 22.00 Uhr zeitversetzt übertrug. Mit der silbernen Lola in der Kategorie Bester Spielfilm wurde außerdem der Film "Herbert" (MDR/ARTE/HR) ausgezeichnet. Kulturstaatsministerin Monika Grütters vergab die begehrten Lolas in insgesamt 19 Kategorien. Durch die Gala führte Schauspieler Jan Josef Liefers.

"Der Staat gegen Fritz Bauer" erhielt insgesamt sechs Auszeichnungen. Sie gingen an Lars Kraume für die Beste Regie, Lars Kraume und Olivier Guez für das Beste Drehbuch, Ronald Zehrfeld für die Beste männliche Nebenrolle, Cora Pratz für das Beste Szenenbild und Esther Walz für das Beste Kostümbild.

Als Bester männlicher Hauptdarsteller wurde Peter Kurth für die Titelrolle in "Herbert" geehrt. Die Lola für die Beste weibliche Nebenrolle ging an Laura Tonke für ihre darstellerische Leistung in dem Film "Mängelexemplar" (RBB/ARTE). Die Auszeichnung für das Beste Maskenbild ging an Hanna Hackbeil für "Herbert".

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: "Allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch! Die Auszeichnungen unterstreichen einmal mehr das große Engagement der ARD für das deutsche Kino: Zehn Lolas für ARD-Koproduktionen, von denen viele nach der Kinoauswertung auch im Ersten zu sehen sein werden. Weitere herausragende Kinofilme 'made in Germany' gibt es im Ersten schon bald, nämlich ab Ende Juni im diesjährigen SommerKino. Ganz herzlich gratulieren möchte ich Regina Ziegler zur Verleihung des Ehrenpreises. Regina Ziegler hat für Das Erste viele wunderbare und wegweisende Filme produziert wie zuletzt die Serie 'Weissensee' und damit unser fiktionales Programm über Jahrzehnte mit geprägt und bereichert."

Der Deutsche Filmpreis ist die höchst dotierte und renommierteste Auszeichnung für den deutschen Film. Die Gala wurde aus dem Palais am Funkturm in Berlin gesendet. Parallel konnten Zuschauerinnen und Zuschauer die Veranstaltung unter www.Mediathek.DasErste.de/live im Livestream verfolgen. Die zweistündige ARD-Gemeinschaftsproduktion entstand unter Federführung des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
Fax: 089/5501259
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: