ARD Das Erste

Das Erste
"ttt - titel thesen temperamente" (BR) am Sonntag, 22. Mai 2016, um 23:05 Uhr

München (ots) - "ttt"-Spezial von den 69. Filmfestspielen in Cannes

Cannes 2016 - nach wie vor das wichtigste Filmfestival der Welt. Mit jungen Stars, Leinwandlegenden, großen Regisseuren. Und mit einem Schwung verheißungsvoller Filme.

"ttt" ist dabei und berichtet u.a. über: "Toni Erdmann" - Eine Vater-Tochter-Komödie der HFF-München-Absolventin Maren Ade mit Sandra Hüller und Peter Simonischek in den Hauptrollen. Ein wundervoller und geistreicher deutscher Wettbewerbsfilm in Cannes.

"I Daniel Blake" - Wenn es eine übergreifende Perspektive bei den diesjährigen Filmen in Cannes gibt, dann ist es der Blick auf die Hinterhöfe des Kapitalismus. Die Abgründe tun sich auch mitten in Europa auf. Bei Ken Loach in der alten Industrie- und Kohlestadt Newcastle in England.

"Captain Fantastic" vom amerikanischen Regisseur Matt Ross mit Viggo Mortensen: eine faszinierende Utopie, anrührend, intelligent und humorvoll.

Protest gegen die Verhältnisse gab es dieses Jahr sogar auf dem Roten Teppich. Bei "Aquarius", dem brasilianischen Wettbewerbsbeitrag, protestierte der gesamte Cast gegen Gentrifizierung, unmoralisches Spekulantentum, gegen die undemokratischen korrupten Verhältnisse ihres Landes überhaupt.

Der Schriftsteller Jonathan Littel ist mit einem Dokumentarfilm in Cannes: der ARTE/BR-Koproduktion "Wrong Elements" - ein ungewöhnlicher Film über Kindersoldaten in Uganda.

Woody Allens "Café Society" und "Personal Shopper" mit Kristen Stewart - nicht wirklich das, was man erwartet hätte. Und wie ist das mit "Money Monsters", Jodie Foster und George Clooney?

Mit "Hell or High Water" hat David MacKenzie den wahren Film über die Macht des Kapitals gemacht. In einer Hauptrolle als Texas-Ranger kurz vor der Pensionierung der gigantische Jeff Bridges.

Was "ttt" sonst noch gefallen hat: "Sierra Nevada", einer von zwei Rumänischen Wettbewerbsbeiträgen, "Nice Guys", ein sehr unterhaltsamer Genre-Film, mit Russel Crowe und Ryan Gosling als lustig-liebenswerte Privatdetektive in den Siebzigern.

Moderation: Max Moor 
Redaktion: Sylvia Griss / Franz Xaver Karl 

Im Internet unter www.DasErste.de/ttt 

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste, 
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: