ARD Das Erste

Das Erste: Erfolgreicher Auftakt der neuen Staffel "Vorstadtweiber" im Ersten. Auch beim jungen weiblichen Publikum kann die Gesellschaftssatire punkten.

München (ots) - Die "Vorstadtweiber" haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet. 4,17 Millionen Zuschauer, das bedeutet einen Marktanteil von 14,4 %, verfolgten gestern Abend den Auftakt der neuen Staffel. Das Interesse der Zuschauer zwischen 14 - 49 Jahren war groß und lag bei 9,3 % Marktanteil, bei Frauen zwischen 14 und 49 Jahren bei 10 % und lag damit über dem Durchschnitt der ersten Staffel.

Viel erwartet die fünf Damen aus der Wiener Schickimicki-Gesellschaft, die vor nichts zurückschrecken, und dennoch so einige Dämpfer einstecken müssen. Denn es brodelt gewaltig in der der Vorstadt: Finanzielle Katastrophen, öffentliche Skandale, düstere Geheimnisse, Entführungen und Verführungen erwarten die Zuschauer an den kommenden Dienstagen im Ersten.

Neben den 'Vorstadtweibern' Gerti Drassl, Nina Proll, Maria Köstlinger, Martina Ebm und Adina Vetter sind auch wieder Juergen Maurer, Bernhard Schir und Lucas Gregorowicz zu sehen. In weiteren Rollen spielen Julia Stemberger, Xaver Hutter, Sandra Cervik, Proschat Madani, Gertrud Roll, Johannes Nussbaum, Philipp Hochmair, Hilde Dalik und Michael Masula.

"Vorstadtweiber" ist eine Serie des ORF in Zusammenarbeit mit der ARD, hergestellt von MRFILM. Produzenten sind Kurt J. Mrkwicka, Andreas Kamm und Oliver Auspitz. Die Redaktion liegt bei Alexander Vedernjak (ORF) und beim Executive Producer der Gemeinschaftsredaktion Hauptabendserie im Ersten, Thomas Martin (SWR). Regie führten Harald Sicheritz (Folgen 1 - 5) und Sabine Derflinger (Folgen 6 - 10), die Kamera Christoph Beck, Judith Stehlik und Eva Testor. Die Drehbücher stammen von Uli Brée.

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876,
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: