ARD Das Erste

ARD Text ist der erfolgreichste deutsche Teletext - Marktführer seit acht Jahren

München (ots) - Seit acht Jahren Marktführer: Der ARD Text war auch 2015 das meistgenutzte Teletext-Angebot in Deutschland. 19,0 Prozent der Zeit, die die Zuschauer auf Teletextseiten verbrachten, fielen auf den ARD Text. Das Angebot der ARD liegt damit vor dem ZDF Text (17,3 %) und RTL Text (9,2 %).

Täglich machten 2015 rund 3,8 Millionen Zuschauer von diesem Angebot Gebrauch. Der ARD Text weist 2015 auch die höchste Gesamtreichweite aller Teletextangebote auf: Innerhalb des letzten Jahres zählte er über 41 Millionen verschiedene Besucher. Damit haben im Jahr 2015 etwa 60 Prozent des deutschen Fernsehpublikums Seiten von ARD Text gelesen. Steigend ist die Nutzung der anderen Ausspielwege: Im Internet - PC, Smartphone oder HbbTV - werden Seiten des ARD Textes monatlich im Schnitt mehr als 22 Millionen Mal abgerufen.

Die beliebtesten Inhalte im ARD Text sind unverändert die aktuellen Meldungen der "Tagesschau", Sportberichte und Informationen zum Fernsehprogramm.

ARD Text kann sowohl über die Videotexttaste der Fernbedienung als auch im Internet abgerufen werden (www.ard-text.de). Die Redaktion setzt darüber hinaus auf den Standard HbbTV für internetfähige Fernseher. Die HbbTV-Version des Textes wurde zum Jahresende überarbeitet und bringt die Inhalte des klassischen Teletextes in einer modernen Form auf den Bildschirm.

"Wir haben das Angebot schlanker gemacht, so dass eine Parallelnutzung von aktuellen Informationen und Fernsehprogramm möglich ist", erklärt Frauke Langguth, Redaktionsleiterin ARD Text. "Gerade bei Live-Tickern und auch dem beliebten Teletwittern funktioniert das sehr gut." Die Zuschauerinnen und Zuschauer können außerdem wählen, wie ihr Teletext aussehen soll. Es stehen neun Farbvarianten und zwei Schriftgrößen zur Verfügung - vor allem als Service für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen.

Neu ist auch, dass die Inhalte von ARD Text als App für IOS und Android angeboten werden. Die App ist weniger als ein MB groß. Beim Abrufen der Inhalte wird nur eine geringe Bandbreite benötigt. "Kurz und gut - das gilt bei uns nicht nur für die Inhalte, sondern auch für die Datenübertragung", so Frauke Langguth.

Dass Teletext auch Kunst sein kann, zeigt der ARD Text erfolgreich seit einigen Jahren. Zu Jahresbeginn wurde eine Dependance des Museums of Teletext Art MUTA im ARD Text eröffnet. Monatlich wechselnd werden Arbeiten von verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern präsentiert. Damit hat die Pixelkunst einen festen Platz im ARD Text gefunden. Den Start macht die Arbeit "Lucky Cat" von Dragan Espenschied, eine geheimnisvoll lächelnde winkende Katze. Das Teletext-Kunstmuseum ist auf Seite 883 im ARD Text zu finden.

Der ARD Text ist seit über 35 Jahren auf Sendung. Am 1. Juni 1980 startete das gemeinsame Angebot mit dem ZDF beim Sender Freies Berlin. Erstmals konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer damals zeitsouverän Informationen zum Weltgeschehen und zum Fernsehprogramm abrufen.

Die Inhalte werden der Redaktion in Potsdam sowohl von der "Tagesschau"-Redaktion in Hamburg als auch von der Redaktion Programmdaten und Interaktive Dienste im ARD Play-Out-Center in Potsdam zugeliefert. Das Gemeinschaftsangebot ARD Text wird federführend vom Rundfunk Berlin-Brandenburg betreut.

Pressekontakt:

Frauke Langguth, Leiterin ARD Text
Tel.: 0331/97993-87000,
E-Mail: frauke.langguth@rbb-online.de

www.ard-text.de

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: