ARD Das Erste

Das Erste: "Bericht vom Parteitag der SPD" am Samstag, 12. Dezember 2015, um 23:40 Uhr im Ersten

München (ots) - Moderation: Tina Hassel

Wie tief steckt die SPD in der Krise? Nach zwei Jahren Großer Koalition scheinen die Erfolge bei Mindestlohn, Mietpreisbremse und Rente mit 63 vergessen, stattdessen verharren die Sozialdemokraten im Umfragetief. Nur 25 Prozent der Wählerinnen und Wähler würden ihr Kreuz bei den Genossen um Parteichef Sigmar Gabriel setzen. Noch schlechter sieht es in einigen Bundesländern aus. Bei der Landtagswahl im März 2016 in Sachsen-Anhalt droht die Partei sogar von der AfD als drittstärkste Fraktion abgelöst zu werden.

Ratlosigkeit herrscht auch beim inhaltlichen Kurs. Wie kann die SPD bei Themen wie der Flüchtlingskrise oder dem Kampf gegen den Terror Akzente setzen? Mit welchen neuen Themen kann sie bis zur Bundestagswahl in zwei Jahren punkten und die Zustimmungswerte steigern? Und wie schafft es die Parteispitze in den kommenden Monaten, die leidige K-Frage zugunsten inhaltlicher Angebote in den Hintergrund zu rücken?

Diese und weitere Themen greift der "Bericht vom Parteitag der SPD" auf, den Das Erste am Samstag, 12. Dezember 2015, um 23:40 Uhr ausstrahlt. Parteichef Sigmar Gabriel und die designierte Generalsekretärin Katarina Barley stellen sich im Anschluss an den dreitägigen Bundesparteitag der SPD in Berlin den Fragen von Tina Hassel.

Die Sondersendung ist eine Produktion des ARD-Hauptstadtstudios und wird im ARD Text auf Seite 150 für gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer live untertitelt.

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: