ARD Das Erste

Das Erste: Neues Logo, neuer Vorspann, neue Studiodekoration: "Fliege" startet in das Programmjahr 2002

    München (ots) - Mit durchschnittlich 1,27 Mio. Zuschauer war
"Fliege" im Jahr 2001 die meistgesehene Talkshow am Nachmittag; am
Montag, 7. Januar 2002, um 16.00 Uhr startet die neue Staffel: In der
ersten Sendung hat Jürgen Fliege "Menschen, die man nie vergisst" auf
seiner roten Talk-Couch zu Gast. Schauspielerin Ellen Schwiers
erzählt eindrucksvoll von ihrem Vater, der "das zweite Gesicht hatte"
und Gespenster sah, der aber auch "den Brand seiner Fabrik
vorausgesehen hat". Elisabeth Volkmann spricht mit Jürgen Fliege über
ihre schwierige Kindheit, und gesteht, warum sie selbst nie Kinder
haben wollte: Ihre eigene Kindheit sei "die Hölle" gewesen.
    
    Einen Wechsel gab es hinter den Kulissen von "Fliege": Die neuen
Sendungen werden produziert von Bavaria Entertainment. Die
Tochterfirma der Bavaria Film ist vom Bayerischen Rundfunk bis Ende
2003 damit beauftragt, 300 weitere Sendungen der
ARD-Gemeinschaftsproduktion zu realisieren. "Mit diesen Neuerungen,
die für uns Teil der kontinuierlichen Formatpflege sind, geht
'Fliege' gestärkt in das neunte und zehnte Sendejahr", sagt Markus
Andorfer, Geschäftsführer der Bavaria Entertainment. Zur Formatpflege
gehören auch thematische Flexibilität: "Deshalb werden wir verstärkt
aktuelle Gesichtspunkte in die Themenplanung einfließen lassen, die
hintergründig beleuchtet werden."
    
    Trotz aller Neuerungen behält Jürgen Fliege sein persönliches
Erfolgsrezept bei: "Ich richte nicht, ich verurteile nicht - ich
helfe den Leuten, das Leben zu deuten", sagt der Fernseh-Pfarrer,
dessen Talkshow die Sendung mit der größten Zuschauerresonanz im
Ersten ist. "Es gab in meiner Talkshow Themen, auf die mehr als
70.000 Menschen per Telefon, Post und E-Mail reagiert haben", erzählt
Jürgen Fliege.
    
    "Fliege" bleibt das, was es immer war: Gehobene Unterhaltung, im
besten Sinne des Wortes. Und der langjährige Erfolg beim Zuschauer
gibt ihm Recht: "Schließlich hat Jürgen Fliege sich stets den
verschiedenen Moden im Talk-Bereich verweigert, und er hat sich nie
gescheut, auch gegen den Strom zu moderieren", erklärt
"Fliege"-Produzent Karl-Heinz Angsten. "Damit ist er zu einer
Institution im deutschen Fernsehen geworden."
    
    Zu sehen sind die neuen "Fliege"-Folgen ab Montag, 7. Januar 2002,
auf dem seit 1994 gewohnten Sendeplatz, jeweils montags bis
donnerstags um 16.00 Uhr im Ersten.
    
    Wer als Zuschauer bei den Sendungen im Studio 8 auf dem Bavaria
Film-Gelände dabei sein möchte, kann sich seine persönliche
Eintrittskarte unter der Rufnummer 089/6499-2967 reservieren.
    
ots Originaltext: ARD Das Erste
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887,
Fax: 089/5501259
E-Mail b.moellmann@das-erste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: