ARD Das Erste

Daniel Harrichs Recherchen über "illegale Waffenexporte" geben Anstoß für Aktuelle Stunde heute Nachmittag im Bundestag

München (ots) - Spielfilm und Dokumentation dazu heute ab 20:15 Uhr in einem Themenabend im Ersten

Der Bundestag hat sich heute auf Antrag der Fraktion "Die Linke" in einer Aktuellen Stunde mit der Verwicklung der Genehmigungsbehörden in illegale Waffengeschäfte von Heckler & Koch befasst. Anstoß für die Diskussion gaben aktuelle Recherchen des Filmemachers Daniel Harrich.

Inspiriert von den Ergebnissen seiner Recherchen erzählt Daniel Harrich in seinem Politthriller "Meister des Todes" (SWR/ARD Degeto/BR) von illegalen Waffenexporten deutscher Unternehmen nach Mexiko. Das Erste zeigt den Film heute um 20:15 Uhr im Rahmen eines Themenabends. In der SWR/BR-Dokumentation "Tödliche Exporte - Wie das G36 nach Mexiko kam", die im Anschluss an den Spielfilm gezeigt wird, geht Daniel Harrich der Frage nach, ob Ausfuhrkontrolleure bewusst warnende Berichte ignorierten, um ein Exportgeschäft nicht zu behindern. Die Dokumentation zeigt die Einflussnahme von Heckler & Koch auf die Politik, um bestehende Auflagen zu umgehen.

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
Fax: 089/5501259
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: