ARD Das Erste

Das Erste
"Bericht aus Berlin" am Sonntag, 30. August 2015, um 18:30 Uhr im Ersten

München (ots) - Monothematische Sendung zum Thema Flüchtlinge

Geplante Themen:

Menschenunwürdige Flüchtlingslager - Kommunen unter Druck / Hunderte Flüchtlinge, darunter viele Familien, müssen in Turnhallen auf engstem Raum zusammenleben. Ständig kommt es zu sozialen Spannungen. Alltag in vielen deutschen Kommunen. Die ARD-Hauptstadtstudio-Redakteurin Marie von Mallinckrodt hat ein Flüchtlingslager besucht und erzählt in einer Reportage, unter welchen Umständen Kriegsflüchtlinge in Deutschland leben und wie sie, organisiert von Schleppern, ins Land kommen.

Europas Reaktion auf die Kriegsflüchtlinge - Schengen vor dem Aus / Nicht jedes Land geht mit dem Ansturm an syrischen Kriegsflüchtlingen so um wie Deutschland. Ungarn baut einen Grenzzaun, Italien und Griechenland schicken offenbar die Flüchtlinge mit dem nächsten Zug Richtung Norden und die Briten sind froh, dass sie auf einer Insel leben. Die ARD-Hauptstadtstudio-Redakteure Robin Lautenbach und Michael Stempfle über nationale Egoismen, europäisches Politikversagen und die Gründe für die fehlende gemeinsame Antwort auf diese Krise.

Die Gesprächsgäste dazu sind:
Malu Dreyer, SPD, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz
Thomas de Maizière, CDU, Bundesinnenminister 

Moderation: Tina Hassel

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100, 
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: