ARD Das Erste

ARD DeutschlandTrend Mai 2015: Mehrheit befürwortet stärkere Kontrolle der Geheimdienste, hat aber keine Angst vor einer persönlichen Überwachung

Köln (ots) - Bitte beachten: Sperrfrist endet am heutigen 7. Mai 2015, 22.45 Uhr

Der Bundesnachrichtendienst soll dem US-Geheimdienst NSA dabei geholfen haben, deutsche und europäische Ziele auszuspionieren. Dies wurde in der vergangenen Woche bekannt. Vor diesem Hintergrund befürworten 70 Prozent der Bürger eine stärkere Kontrolle der deutschen Geheimdienste. 20 Prozent hingegen finden, dass die deutschen Geheimdienste bereits jetzt ausreichend kontrolliert werden. Das hat eine Umfrage des ARD-DeutschlandTrends von Montag bis Dienstag dieser Woche ergeben.~

Vor dem Hintergrund der NSA-Affäre fühlt sich eine Mehrheit der Bevölkerung (57 Prozent) durch die Bundesregierung nicht ausreichend vor Spionage und Überwachung durch Geheimdienste geschützt. ~

Sorge, persönlich von einer Überwachung von Telekommunikation oder Internet betroffen zu sein, machen sich 27 Prozent der Deutschen (+6 Punkte im Vergleich zu Juli 2014). 70 Prozent (-6) machen sich diesbezüglich keine Sorgen.~

Hinweis: Verwendung nur mit Quellenangabe "ARD /Infratest dimap" Befragungsdaten~

   -	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 
18 Jahren~ 
   -	Fallzahl: 1.006 Befragte 
   -	Erhebungszeitraum: 4.5.2015 bis 5.5.2015~ 
   -	Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews (CATI)~ 
   -	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame~ 
   -	Fehlertoleranz: 	1,4* bis 3,1** Prozentpunkte~ 

* bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert von 50%

Fotos: ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de


Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: