ARD Das Erste

Das Erste
#BECKMANN - das neue journalistische Format im Ersten
montags um 20.15 Uhr, zehn Mal jährlich

München (ots) - "#BECKMANN - Unser Krieg? Deutsche Kämpfer gegen IS-Terror" die erste Folge am 23. Februar 2015

#BECKMANN ist ein neues journalistisches Format, das drängende Fragen unserer Zeit filmisch facettenreich aufbereitet, mit direktem Bezug zur Lebenswirklichkeit der Zuschauerinnen und Zuschauer. Reinhold Beckmann recherchiert mit der Kamera vor Ort.

#BECKMANN verbindet Reportage-Elemente mit emotionaler, abwechslungsreicher und kompakter Informationsvermittlung. Die einzelnen Sendungen werden immer wieder auch auf aktuelle politische und gesellschaftliche Ereignisse eingehen und mit dokumentarischen Mitteln deren Hintergründe beleuchten.

Die Premieren-Sendung trägt den Titel "#BECKMANN - Unser Krieg? Deutsche Kämpfer gegen IS-Terror". Reinhold Beckmann reiste zusammen mit Co-Autor Helmar Büchel in den Irak. Er spricht mit deutsch-jesidischen Kämpfern, die seit Jahrzehnten in Deutschland leben und nun an die Front zurückkehren, um den Vormarsch der Terrormiliz "Islamischer Staat" zu stoppen. Die deutsch-jesidischen Kämpfer sind mutiger Teil der militärischen Allianz gegen den IS, der jetzt begonnen hat, den Krieg mit grausamen Anschlägen weiter nach Europa zu tragen. Auch Deutschland ist potenzielles Angriffsziel des islamistischen Extremismus, warnen Experten. Rund hundert Islamisten-Zellen hat der Verfassungsschutz hierzulande im Visier.

Bei seinen Recherchen beobachtet Reinhold Beckmann Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in Erbil bei Treffen mit Kurden-Führern und Bundeswehrausbildern, die Peschmerga-Kämpfern den Umgang mit deutschen Waffen beibringen. Außerdem macht er sich ein Bild von der katastrophalen Situation in verschiedenen Flüchtlingscamps, wo Tausenden Menschen im nordirakischen Winter das Nötigste zum Überleben fehlt. Augenzeugen berichten von den Gräueltaten der IS-Extremisten, die systematisch ihre Familienangehörigen vergewaltigt, verschleppt und ermordet haben. Viele der Flüchtlinge sind schwer traumatisiert und können nur mit Hilfslieferungen aus Deutschland überleben.

Der Austausch mit den Zuschauern ist großgeschrieben bei #BECKMANN. Bereits vor Ausstrahlung werden die Themen der jeweiligen Sendungen online auf der Website präsentiert. Recherchematerial, Texte, Bilder und Videosequenzen geben Einblick in die Entwicklung der aktuellen Sendung. Im Mittelpunkt steht der direkte Dialog zwischen Zuschauern und Redaktion. Auf den Redaktionsseiten können interessierte Nutzer den Recherchestand aktuell verfolgen. Das Feedback der Social-Media-User wird kontinuierlich in die Entwicklung der Themen integriert. Am Abend der Ausstrahlung befindet sich die Redaktion im Onlinekonferenzraum und gibt Antworten auf individuelle Fragen.

Mit seiner Reportage-Reihe schließt sich für Reinhold Beckmann ein Kreis. Vor 30 Jahren hat er mit dem Filmemachen begonnen und seither regelmäßig Dokumentationen gedreht: über die Altkanzler Helmut Schmidt und Gerhard Schröder, über die gesellschaftliche Situation im WM-Gastgeberland Brasilien, über Udo Lindenbergs legendären Auftritt im Palast der Republik am 25. Oktober 1983 und auch über Noël Martin, der 1996 in Brandenburg Opfer eines rassistischen Anschlags wurde. Die neue Reihe setzt auf die Stärken Reinhold Beckmanns als Interviewer und Journalist: seine lange und profunde Fernseherfahrung vor und hinter der Kamera, seine Sachkompetenz und Ausstrahlung, sein Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen und Themen.

#BECKMANN ist eine Produktion von beckground tv im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR. Redaktionsleitung: Ulrich Stein, Produzent: Reinhold Beckmann, Marcus Foag, Redaktion: Jürgen Meier-Beer (NDR)

Fotos: www.ard-foto.de

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob, Presse und Information das Erste,
Tel.: 089/5900-42898, E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: