ARD Das Erste

Das Erste
"Bericht aus Berlin" am Sonntag, 7. September 2014, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

Deutschland, die NATO und der Ukraine-Konflikt
Die Diskussion über Deutschlands neue Außenpolitik hat gerade erst 
begonnen, da wird sie auch schon real. Die Bundesregierung liefert 
Waffen an den Irak und damit mitten in ein Krisengebiet. Dazu kommt 
der Ukraine-Konflikt, die NATO will ihre Militärpräsenz im Osten 
verstärken und damit im Machtkampf mit Russland ein Zeichen setzen. 
Das Ende der Diplomatie? Und was bedeutet das für die Bundeswehr? Ein
Bericht von Marie von Mallinckrodt.
Gespräch mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, CDU

Die Maut kommt, sie kommt nicht, sie kommt - aber wie? 
Im stillen Kämmerlein brütet Verkehrsminister Dobrindt über seinem 
Gesetz für die Pkw-Maut, draußen wird die Kritik immer lauter. Nicht 
nur die CSU-Bürgermeister fordern lautstark Ausnahmen, auch die 
großen CDU-Landesverbände proben den Aufstand. Und der Finanzminister
feilt schon an einer Privatfinanzierung der Verkehrswege, die weit 
über Dobrindts Pläne hinaus geht. Ein Bericht von Axel Finkenwirth.
Gespräch mit Volker Kauder, CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender 

Moderation: Rainald Becker

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: