ARD Das Erste

"Beckmann" am Donnerstag, 3. April 2014, um 22.45 Uhr

München (ots) - Wolfgang Schäuble - ein Leben für die Politik Er ist der dienstälteste Abgeordnete in der Geschichte der Bundesrepublik: Noch zu Willy Brandts Amtszeit als Kanzler zog Wolfgang Schäuble 1972 das erste Mal in den Bundestag ein. Er war nach dem Mauerfall maßgeblich am Einheitsvertrag beteiligt, beerbte später Helmut Kohl als Parteivorsitzender und erlebt nun unter Angela Merkel bereits das sechste Regierungskabinett seiner politischen Karriere. Trotz positiver deutscher Wirtschaftszahlen befindet sich Europa in seiner größten Bewährungsprobe seit langem: Die Folgen der Finanz- und Bankenkrise sind nicht überwunden, die Arbeitslosigkeit in Südeuropa ist gefährlich hoch und durch den Ukraine-Konflikt droht ein Rückfall in die Zeiten des Kalten Krieges. Die kommende Europawahl im Mai könnte deshalb zum Sprungbrett für Euroskeptiker und Rechtspopulisten werden.

Im 75-minütigen Interview mit Reinhold Beckmann spricht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble über die Neugestaltung Europas, die Steuermoral der Deutschen und sein Leben für die Politik.

Pressekontakt:

Redaktion: Franziska Kischkat

Pressekontakt:
Frank Schulze Kommunikation,
Tel.: 040/55 44 00 300, Fax: 040/55 44 00 399

Dr. Lars Jacob, Presse und Information das Erste,
Tel.: 089/5900-42898, E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: