ARD Das Erste

Das Erste
Das Erste ist Marktführer im Juni und Zweiter im ersten Halbjahr 2001

München (ots) - Das Erste war im Juni 2001 das meistgesehene Fernsehprogramm in Deutschland. Dies geht aus den aktuellen Ergebnissen der GfK-Fernsehforschung hervor. Danach entfielen 14,2 Prozent vom Fernsehkonsum der Deutschen auf Das Erste. Die zusammengefassten Dritten Programme belegen mit 13,7 Prozent den zweiten Platz und vervollständigen damit den Publikumserfolg der ARD. Den dritten Platz belegt RTL mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent, gefolgt vom ZDF (12,3 %), SAT1 (10,1 %) und ProSieben (8,4 %). Meistgesehene Sendungen des Ersten waren die Übertragung des Fußball-Länderspiels um die WM-Qualifikation zwischen Albanien und Deutschland mit 10,88 Millionen Zuschauern (MA: 39,1%), der WDR-Tatort "Kindstod" mit 9,19 Millionen Zuschauern (MA: 28,4%) und die Tagesschau, die allein im Ersten 8,40 Millionen Zuschauer fand. Besondere Beachtung fand die Diskussionssendung "Sabine Christiansen", die im Juni ihre bisher höchste Zuschauerzahlen des Jahres erreichte: 6,45 und 6,12 Millionen sahen die beiden Sendungen zum Thema "Berlin" am 17. und 24. Juni. Fasst man die GfK-Ergebnisse für das erste Halbjahr 2001 zusammen, dann steht Das Erste mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent auf dem zweite Platz in der Publikumsgunst - hinter RTL (MA: 14,9%) und vor den Dritten Programmen, die es insgesamt auf einen Marktanteil von 13,2 % brachten, dem ZDF (MA: 12,6%), SAT.1 (MA: 10,5%) und ProSieben (8,4%). Auch aus dieser längerfristigen Sicht gehören Fußball-Übertragungen, Krimis, Nachrichten und andere Informationsprogramme zu den meistgesehenen Sendungen des Ersten: 11,79 Millionen verfolgten das WM-Qualifikationsspiel zwischen Griechenland und Deutschland, 9,19 Millionen Bundesbürger waren dabei, als die Kommissare Stoever und Brockmöller ihren letzten Fall lösten und bei der Tagesschau wurden allein im Ersten bis zu 9,49 Millionen Zuschauer gezählt. Ein weiterer Höhepunkt des ersten Fernseh-Halbjahres war der "Grand Prix Eurovision": Die deutsche Vorentscheidung wurde von 9,08 und das Finale von 8,18 Millionen Zuschauern im Ersten verfolgt. "Dieser Erfolg des Ersten beruht auf einer Angebotsvielfalt, die Spitzensport und Information ebenso einschließt wie spannende Krimis und Unterhaltung", bewertet Dr. Günter Struve, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, die Zuschauerbilanz für Das Erste. ots Originaltext: Das Erste Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: Dr. Lars Jacob Presse und Information Das Erste Tel.: 089 / 5900-2898 FAX: 089 / 5501259 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: