ARD Das Erste

DIE Lotto SHOW im Ersten mit Ulla Kock am Brink
"Michi" aus München gewinnt das Herzschlagfinale in der letzten Lotto SHOW
Standing Ovations für Modern Talking, Bond bezaubern das Publikum

Köln (ots) - Für Michi (Michael) aus München passte gestern einfach alles: Am Nachmittag holen "seine" Bayern die Deutsche Fußballmeisterschaft und am Abend gewinnt er in der Lotto SHOW eine Million Mark. Showprofi Thomas Hermanns hatte den 35-jährigen Bauingenieur ins Finale gebracht. Und das Finale in der letzten Lotto SHOW mit Ulla Kock am Brink hatte es noch einmal in sich. Lange lagen die beiden Finalisten gleichauf. Doch Michi hatte das glücklichere Händchen, als er seine Kugel mit der Ziffer 44 aus der Lostrommel zog und sich damit selber zum Millionär machte. Fest die Daumen gedrückt hatte ihm Ehefrau Gabi, die ihren Mann ins Studio 4 der Warner Bros. Movie World in Bottrop-Kirchhellen begleitet hatte. "Aller guten Dinge sind drei", schmunzelte Michi nach dem Millionengewinn. "Nach drei Anläufen ist mir der Sprung ins Halbfinale geglückt und meine Frau hatte drei Glücksbringer im Gepäck." Was er mit dem Millionengewinn macht? "Wir wollen umbauen. Da können wir das Geld gut gebrauchen." Sein größtes Hobby ist das Theater, das Volkstheater. Schon oft standen er und seine Frau als Mitglied einer Laien-Theatertruppe auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Nach dem Lotto-Prinzip "6 aus 49" wurden auch diesmal vor der ersten Spielrunde die sechs potenziellen Finalisten aus den 49 Kugeln der Lottospieler gezogen. Damit stand schon zu Beginn der Show fest, dass einer von den ermittelten Glückspilzen mit den Ziffern 4, 26, 30, 43, 44, 45 das Studio als Millionär verlassen würde. Und auch den Zuschauern brachten die Zahlen Glück. Wer auf seinem aktuellen Samstagslottoschein diese Zahlen (ohne Gewähr) in einer Spielreihe angekreuzt hatte, konnte mit der Zusatzchance um bis zu 500. 000 Mark reicher werden. Ins Finale gebracht hatte Michi Comedian Thomas Hermanns. Gemeinsam mit "Modern Talking"-Star Dieter Bohlen und dem Chef der Stella-Entertainment, Wolf-Dieter Werner, mussten die "Showprofis" zeigen, wie gut sie den Publikumsgeschmack einschätzen können. Per TED stimmte das Fernsehpublikum über die Performance von drei Travestiekünstlern ab, die mit ihren professionellen Tanz- Gesangs- und Comedynummern nicht nur dem Studiopublikum ordentlich einheizten. Vom Glamour des Showbizz in die Glitzerwelt der Mode. In der TopJob-Runde "Mode-Designer" war weniger das Gespür als das professionelle Auge gefragt. "Was ist das teuerste Outfit?" Keine leichte Aufgabe für die Star-Designer Jette Joop, Sonja Kiefer und Adrian Runhof aus den präsentierten Modellen das zu erkennen, wofür der Kunde am tiefsten in die Tasche greifen muss. Erschwerte Bedingungen auch für die Stars der ehemaligen "Neuen Deutschen Welle". Kai Havaii, der seinerzeit mit der Band Extrabreit die Charts stürmte, der völlig losgelöste "Major-Tom" Peter Schilling und die ehemalige Neue Deutsche Welle-Sängerin Ixi mussten die Hits, die in den 80er Jahren für Furore gesorgt hatten, erkennen. Leichtes Spiel für die Profis, sollte man meinen, wenn ihnen nicht die Songs von Kids präsentiert worden wären. Und das wenig text - und melodiesicher, versteht sich, da sie die Lieder zum ersten Mal hörten. Eine "Polizeikontrolle" der besonderen Art gab es dann für die Streifenpolizisten, die in der Lotto SHOW Dienst schoben. Anhand alter Führerschein-Fotos mussten sie Prominente wieder erkennen. Im Halbfinale wurden dann keine beruflichen Höchstleistungen mehr verlangt, jetzt war das Einschätzungsvermögen der TopJobber gefragt. Auf die Frage an das männliche Studiopublikum: "Würde Ihre Frau Ihnen von ihrem Millionengewinn im Lotto die Hälfte abgeben?" antworteten 75,8 % mit Ja. Als Ulla Kock am Brink dann die Gegenfrage "Würden Sie ihrem Mann wirklich die Hälfte abgeben?" an die Frauen stellte, waren es immerhin noch 63,9%, die ihre Männer nicht leer ausgehen lassen wollten. Pop-Klassik vom Feinsten präsentierte die britisch-australische Formation Bond mit dem Song "Victory" aus ihrem Debüt-Album "Born". Eine der vier Musikerinnen war es auch, die sich als Glücksfee betätigte, als sie mit der Zahl 25 die Glückszahl des Abends zog und die Gewinnerin im Telefonspiel um 100.000 Mark reicher machte. Und als Chart-Stürmer Modern Talking ihren neuen Super-Hit "Last Exit to Brooklyn" aus ihrem zehnten Album "America" präsentierten, hielt es das Studiopublikum nicht mehr länger auf den Stühlen... DIE Lotto SHOW entsteht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Lotto- und Totoblock und wird von ARD/WDR und der Firma G.A.T. produziert. Redaktion: Michael Au ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Hinweis: Fotos über obs im dpa-Bildfunk und über www.ard-foto.de Rückfragen: Birgit Fehrenkämper 0172 / 92 00 310 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: