Das Erste / "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 27. Januar 2013, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen:

SPD und Grüne: Wahlkampfinstrument Bundesrat
Nach der Landtagswahl in Niedersachsen will die Opposition ihre 
Mehrheit im Bundesrat einsetzen: die Bundesregierung soll bei 
ausgewählten Themen wie dem umstrittenen Betreuungsgeld oder dem 
gesetzlichen Mindestlohn mit eigenen Gesetzesinitiativen getrieben 
werden. Der Plan hat aber durchaus seine Schwierigkeiten: ohne die 
Linkspartei, die in Brandenburg mitregiert, kommen SPD und Grüne in 
der Länderkammer nicht auf genügend Stimmen. (Autorin: Gabi Kostorz)
Dazu ein Schaltgespräch mit Hannelore Kraft, SPD, Ministerpräsidentin
NRW und stellv. SPD-Bundesvorsitzende

Im Westen nichts Neues: die Linke auf dem Weg zur Ostpartei?
Die deutliche Niederlage bei der Landtagswahl in Niedersachsen hat 
die Linkspartei schwer getroffen: Erneut wurde der Einzug in den 
Landtag in einem westdeutschen Flächenland verfehlt. Der 
parteiinterne Machtkampf endete auch deshalb mit einem fragwürdigen 
Kompromiss: statt die Machtfrage zwischen Gregor Gysi und Sahra 
Wagenknecht zu entscheiden, nominiert die Linke gleich acht angeblich
gleichberechtigte Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl. (Autor: 
Markus Spieker)
Dazu ein Studiogespräch mit Gregor Gysi, Die Linke, 
Fraktionsvorsitzender

Ballade auf ein Traumduo: Die FDP träumt vom Finale
Die neue Mannschaftsaufstellung der Liberalen hat unsere Kollegen der
NDR-Satiresendung "Extra Drei" zu einer Ode an die Freiheit 
inspiriert.  

Moderation: Rainald Becker

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:

ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100, 
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Das könnte Sie auch interessieren: