Das Erste: GÜNTHER JAUCH am 27. Januar 2013 um 21.45 Uhr im Ersten

   

München (ots) - Das Thema:

Im Namen Gottes - wie gnadenlos ist der Konzern Kirche?

Krankenhäuser, Altenheime oder Kindergärten - die Kirchen, nach dem Staat zweitgrößter Arbeitgeber in Deutschland, bestimmen in ihren Einrichtungen die Regeln mehr als üblich. Nur wer den rechten Glauben hat, bekommt einen Job. Das Streikrecht ist eingeschränkt, Scheidung oder Homosexualität können ein Kündigungsgrund sein. Besonders brisant: die Vorgaben zur Behandlung von Vergewaltigungsopfern in katholischen Krankenhäusern. Stellen die Kirchen die Morallehre über die Nächstenliebe? Welche Rolle spielen kirchliche Einrichtungen in unserem Sozialstaat? Sind die Sonderregelungen für die Kirchen im Arbeitsrecht noch zeitgemäß?

Darüber diskutiert Günther Jauch mit
Sylvia Löhrmann (Bündnis 90/Die Grünen, stellvertretende 
Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen und Mitglied im 
Zentralkomitee der deutschen Katholiken)
Eva Müller (Journalistin)
Prälat Peter Neher (Präsident des Deutschen Caritasverbandes)
Martin Lohmann (Chefredakteur K-TV Katholisches Fernsehen)
Bernhard von Tongelen (Gynäkologe) 

Zuschauer können und sollen sich gerne vor und während der Sendung per Mail an der Diskussion beteiligen. Die Redaktion ist erreichbar unter: mail@guenther-jauch.de

GÜNTHER JAUCH ist eine Produktion von I & U TV im Auftrag der ARD unter redaktioneller Federführung des NDR für Das Erste.

GÜNTHER JAUCH im Internet unter www.daserste.de/guentherjauch

Pressekontakt:

Burchard Röver, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900-3867, E-Mail: burchard.roever@DasErste.de
I&U TV Produktion GmbH & Co. KG, Anabel Bermejo,
Tel: 030/4119880-152, E-Mail: bermejo@iutv.de
Pressefotos von Günther Jauch und druckfähiges Bildmaterial zur 
aktuellen Sendung finden Sie unter www.ard-foto.de 
Sendung: So, 27.01.2013 | 21:45 | Günther Jauch | Talk