ARD Das Erste

1.500 Folgen "Verbotene Liebe" - ein Jubiläum mit viel Gefühl
Teil1 von 2

München (ots) - Seit dem 2. Januar 1995 gehört die "Verbotene Liebe" zum Vorabendprogramm des Ersten wie Rosen zur Liebeserklärung und Ringe zum Hochzeitstag. Montags bis freitags um 17.55 Uhr ist Zeit für die Liebe, für geheime Wünsche und Sehnsüchte, für Glück und Intrigen. Unglaublich! Am 24. April 2001 erklingt der Titelsong "Forbidden Love" schon zum 1.500. Mal. Und es folgen Geschichten vom Erwachen der ersten zärtlichen Gefühle, von der Aufregung beim ersten Mal und vom Scheitern der großen Liebe. Geschichten, bei denen alles auf dem Spiel steht... Rund drei Millionen Zuschauer fiebern täglich im Ersten mit. Sie fürchten um ihre Lieblinge und hoffen, dass die wahre Liebe eine Chance erhält. Hier genau liegt der Reiz dieser Daily: mehr als alles andere das zu wollen, was nicht sein kann und nicht sein darf. Solange noch geträumt und gehofft wird, solange werden in der "Verbotenen Liebe" geheime Wünsche erfüllt - wenn auch nur für einen Augenblick. Die 1500. Folge - der Inhalt Liebe geht nicht durch den Magen, sondern durch die Ohren. Denn Musik ist das verbindende Element für Christian (Luke J. Wilkins) und Lara (Karoline Schuch). Christian hat seinen "Song for Lara" aufgenommen, doch noch sträubt er sich, ihr sein Lied vorzuspielen und verhält sich ihr gegenüber viel zu schüchtern. Laras Freundin Alexa (Kerstin Kramer) ergreift die Initiative: Als beim Newcomer-Event Christians Lied über die Lautsprecher kommt und auch noch seine Liebeserklärung an Lara zu hören ist, ist Christian geschockt. Doch Lara ist von seiner Geste völlig hingerissen und überrascht ihn mit einem zärtlichen Kuss... Währenddessen gesteht Elisabeth Ryan (Martina Servatius) ihrer Tochter Nina (Freya Trampert), die nach einem Nervenzusammenbruch im Krankenhaus liegt und allmählich die Erinnerung an ihre Vergangenheit und ihre Schwangerschaft als 13-Jährige zurückgewinnt, dass Lara Ninas Tochter ist... Neu auf dem Bildschirm - Herzlich Willkommen! Der Wechsel ist Programm bei einer Daily. Neue Gesichter, neue Temperamente und neue Charaktere sind auch in diesem Jahr hinzugekommen. Dürfen wir kurz vorstellen? Solveig Duda ist bereits seit Mitte September 2000 als Marie von Beyenbach auf dem Bildschirm: eine toughe Musikproduzentin und Besitzerin des Plattenlabels Basic Beat Music. Inzwischen ist ihr die Familie nach Düsseldorf gefolgt: Jeannine Burch ("Tatort", "Derrick") und Günter Clemens ("Klinik unter Palmen", "Der Alte"), die TV-Eltern von Marie, sind dem Fernsehpublikum durch zahlreiche Serien und Fernsehfilme bestens bekannt. In ihrer ersten Fernsehrolle spielt dagegen Lina Tiedtke Maries kleine Schwester Franziska. Die 17-Jährige hat aber bereits mit der von ihr gegründeten Girlsgroup "Fishing 4 compliments" Erfahrungen vor der Kamera gesammelt. Zur betuchten Familie der von Beyenbachs zählt auch Felix, gespielt von Andreas Potulski, der nach seinem Schauspielunterricht das Hobby Film zum Beruf gemacht hat. Zum Jubiläum gibt es übrigens ein Wiedersehen mit Miriam Lahnstein. Denn: Tanja von Anstetten kehrt zur Überraschung von Clarissa und Charlie zurück. Und ab Folge 1508 ist der Österreicher Christoph Dostal als Lukas Roloff, Halbbruder von Mark und Simon, neu im Cast. Es folgt Teil 2 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: