ARD Das Erste

Finale im Music-Contest der "Verbotenen Liebe"
Internet-User können jetzt zwischen 7 Endkampf-Kandidaten wählen

München (ots) - Jetzt wird es richtig spannend beim großen Music-Contest der "Verbotenen Liebe"! Der Endkampf hat begonnen. Bis zum 14. Februar können Internet-User unter www.das-erste.de ihre Stimme abgeben. Von 930 Einsendungen sind noch sechs Bands und ein Einzelinterpret beim Chart-up-Unternehmen dabei. Die Vorauswahl war nicht leicht, denn viele professionelle Songs unterschiedlichster Musikrichtungen wurden eingereicht. Durchgesetzt haben sich ausschließlich Musiker mit Eigenkompositionen. Hier die Finalisten: "Sucks a Phone" ist eine siebenköpfige Band aus Koblenz, die eine groovige Mischung aus HipHop und Funk präsentiert. Das wissen bereits die Zuhörer des SWR3 New Pop Festivals. Die Frontsängerin Leslie mit Timur, DMC, Thorsten, Käpt'n Petersen, Jam Mac, Reiselbär und Ralph sorgen schon seit mehr als fünf Jahren für volle Tanzflächen. Beim Music-Contest treten sie mit ihrem Song "Ballade" an. Cute heißt süß. Natürlich sind auch die "Cuties" aus Hamburg süße Jungs. Doch das allein reicht nicht, um in den Endkampf des Music-Contests eingreifen zu können. Überzeugt haben die drei 20- bzw. 21-Jährigen die Jury mit ihrem Heavy-Pop und eingängigen Melodien. Die Hamburger Rocker sind mit dem Titel "End of the World" in der Endausscheidung. Aus dem Osten der Republik kommt die Gruppe "Flow". Die vier Görlitzer haben zwar schon langjährige Banderfahrung; doch in dieser Formation spielen Anne, Florian, Norman und Lars erst seit 1999. Ihre Musik beschreiben sie selbst als Mischung aus "hardrockorientiertem Gitarrensound und balladesken Stücken". Die ,beste Nachwuchsband' Ostsachsens singt beim "Verbotene Liebe"-Wettbewerb den Song "Already here". "Frei" sind Alex, Seb, Michi, Oli und Dongi. Die Jungs aus Hilden in Nordrhein-Westfalen haben sich schon auf zahlreichen Konzerten einen Namen erworben. Gut gemachter Poprock ist ihre Spezialität. Der einzige deutschsprachige Titel im Finale ist ihr "Weil du es bist". Alternative-Pop spielt "Sunnyglade" aus Gießen. Die fünfköpfige Band um die Sängerin Eva ist bereits wettbewerbserfahren. Gewonnen haben sie beim XII. Hessischen Landesrockfestival. "I'm sorry" singen Sunnyglade im Contest der "Verbotenen Liebe". Aber für diese Musik muss man sich wirklich nicht entschuldigen. Auf einprägsame Popmusik hat sich "Starbuzz" aus Düsseldorf spezialisiert. Niko, Matt, Daniel und Matthias haben mit ihrem populären Stil bereits den New-Talents-Wettbewerb in Hannover/Celle gewonnen. Sie gehen mit ihrem Song "Male Venus" ins Rennen. Der einzige Einzelinterpret im Endkampf ist "Thomas R". Der 24-jährige Kölner ist ein Allroundtalent, komponiert, singt und spielt dazu Klavier. Am Contest nimmt Thomas R. mit dem eher ruhigen Stück "Only one world" teil, doch er beherrscht die gesamte Palette der modernen Musik. Wer von den sieben Finalisten einen Plattenvertrag gewinnt, entscheidet eine Fachjury, bestehend aus der "Verbotene Liebe"-Redaktion, Mitarbeitern der Produktionsfirma Grundy UFA, des Musiksenders VIVA und natürlich den Internet-Usern. Noch im Februar werden drei Finalisten vor der Kamera stehen, wenn in Köln die 1.500. Folge "Verbotene Liebe" gedreht wird. Im April sieht man sie in der ARD-Daily auf dem Bildschirm und erfährt, wer den Contest und den Plattenvertrag gewonnen hat. Geben Sie Ihre Stimme ab unter: www.das-erste.de ots Originaltext: ARD Das Erste Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste, Tel. 089/5900-2887, Fax: 089/5501259 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: