ARD Das Erste

930 Einsendungen aus dem In- und Ausland beim VL-Music-Contest "Verbotene Liebe"-Fans können Ende Januar im Internet ihre Stimme abgeben

    München (ots) - Basic Beat Music, das Plattenlabel aus der
"Verbotenen Liebe", hatte zum Music-Contest aufgerufen und damit eine
überwältigende Resonanz ausgelöst: 930 Einsendungen sind eingegangen.
Für junge Musiktalente und Newcomer-Bands hat das
Chart-Up-Unternehmen begonnen! Es winkt ein Plattenvertrag, der
Auftritt in der 1500. Folge "Verbotene Liebe" im Ersten - und
vielleicht eine steile Karriere.  
    
    Aus allen Regionen Deutschlands, aber auch aus Holland,
Österreich, der Schweiz und sogar Bulgarien trafen Briefe und
Päckchen mit CDs, Musikkassetten, DATs und auch Videos ein. Die
meisten Einsendungen klangen nach Pop und Rock. Vertreten sind jedoch
auch andere Musikrichtungen wie Dance, House, Punk, Jazz, Folk, Metal
und Experimentelles. Nur eine gänzlich unbespielte Kassette ließ sich
nicht zuordnen.
    
    Vor allem junge Leute von 16 bis 22 stellten Ihre Demo-Mappen für
den Band-Contest der ARD-Daily zusammen - Mädchen wie Jungs. Ein
kleiner Unterschied bei den Einsendungen ließ sich dennoch
feststellen: Junge Männer bewerben sich eher als Bands, junge Frauen
verstärkt als Solointerpretinnen. Und während die männlichen
Einsender häufig großen Wert auf technische Standards legen, ist für
zahlreiche Kandidatinnen die Präsentation mit aufwendigen Mappen und
Fotos wichtig.
    
    Aus den eingeschickten 930 Einsendungen wird nun eine Jury,
bestehend u.a. aus Mitarbeitern der ARD-Redaktion der "Verbotenen
Liebe" und der Produktionsfirma Grundy UFA , eine Auswahl treffen.
Bereits Ende Januar 2001 können dann Internet-User unter
www.das-erste.de/liebe ihre Stimme zu den fünf Endkandidaten abgeben
und beim Jury-Entscheid ein gewichtiges Wort mitreden. Die Gewinner
werden schon wenige Wochen später vor der Kamera stehen und im April
ihren ersten Fernsehauftritt haben.
    
ots Originaltext: Das Erste
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann
Presse und Information Das Erste
Tel. 089/5900-2887
Fax: 089/5501259
e-mail: b.moellmann@das-erste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: