ARD Das Erste

Presseclub mit Jörg Schönenborn

Köln (ots) - Das Erste, Sonntag, 21.11.2010, 12.03 - 12.45 Uhr

Thema:

Arbeit, Arbeit ohne Ende - Immer später in die Rente?

Sozialverbände und Gewerkschaften protestieren lautstark und massiv - doch die schwarz-gelbe Bundesregierung hält an der Rente mit 67 fest. Zustimmung gibt's inzwischen selbst von den Grünen. Arbeitsministerin von der Leyen sagt: Die Älteren seien so fit wie nie zuvor und bekämen im Schnitt 18 Jahre Rente, dann "kann man auch ein bisschen länger arbeiten". Doch die Rente mit 67 macht vielen Menschen Angst. Sie befürchten, dass es für die Älteren unter ihnen kaum noch Jobs gibt und dass sie deshalb mit einer geringen Rente in den Ruhestand gehen müssen oder dass sie zu Hartz IV-Fällen werden könnten. Obwohl sich die Politik gerade erst auf die Rente mit 67 geeinigt hat, machen die Ökonomen schon wieder Druck und wollen das Eintrittsalter weiter erhöhen. So spricht sich das Institut der deutschen Wirtschaft gar für die Rente mit 70 aus. Was wird da in Zukunft auf die Arbeitnehmer zukommen? Gibt es wirklich genügend Jobs, die auch Ältere bekommen? Wird niemand Rentenkürzungen befürchten müssen? Arbeit, Arbeit ohne Ende - immer später in die Rente? Darüber diskutiert WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn am Sonntag im ARD-Presseclub mit folgenden Gästen:

Heike Göbel, Frankfurter Allgemeine Zeitung Ernst Kistler, Publizist Michael Rutz, Rheinischer Merkur Ulrike Winkelmann, Der Freitag

Redaktion: Ellis Fröder

Pressekontakt:

WDR Pressestelle, Annette Metzinger,Tel. 0221 220 2770, -4605.

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: