ARD Das Erste

Das Erste
"ttt - titel thesen temperamente" am 7. November 2010

München (ots) - "ttt" kommt am Sonntag, 7. November, um 23.05 Uhr, vom Bayerischen Rundfunk und hat folgende Themen:

Künstler an der Macht
Islands Hauptstadt Reykjavik wird seit Mai von Jon Gnarr regiert. Der
Schauspieler und ehemalige Bassist der Punk-Band "Die triefenden 
Nasen" hat nach dem wirtschaftlichen Crash Islands kurzerhand mit 
einigen Künstlerfreunden seine eigene Partei, die "Beste Partei", 
gegründet und mit einem fulminantem Spaßwahlkampf tatsächlich auch 
das Bürgermeisteramt erobert. Und jetzt? Erstaunlicherweise haben 
sich die Künstler um Gnarr seither als recht kompetente Politiker mit
einer Zustimmungsrate von 75 Prozent erwiesen.

Alice Sara Ott
Sie war ein Wunderkind, das sich durchgesetzt hat: Gegen den Willen 
ihrer japanischen Mutter hat sie sich ans Klavier gesetzt. Und dann 
sehr schnell zahlreiche Musikwettbewerbe, darunter "Jugend musiziert"
gewonnen. Jetzt, mit 22 Jahren, brilliert Alice Sara Ott mit Liszt 
und Chopin und ist gerade dabei, ein Weltstar am Klavier zu werden.

Der Untergang der islamischen Welt
Unter diesem so anspielungsreichen wie provozierenden Titel seines 
Buches hat der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad dem Islam 
gerade eine fatale Prognose gestellt: Entweder die Islam-Reformer 
setzen sich durch und die Muslime entstauben ihren mittelalterlichen 
Gesellschaftsbegriff oder sie gehen unter. Wir haben Abdel-Samad in 
sein kleines Heimatdorf nahe Kairo begleitet, in einen Mikrokosmos 
der islamischen Probleme.  

School of Pop
Die BRIT School in London ist einzigartig. An ihr erlernen 14- bis 
19-Jährige das Handwerk populärer Bühnenkünste wie Gesang und Tanz. 
Bekannteste Absolventen sind neben Amy Winehouse auch Brit Award 
Gewinnerinnen Kate Nash und Adele sowie Katie Melua und Rox.

Im Spiegel der Sprache
Welche Farbe hat der Himmel? Ist er wirklich blau? Der blaue Himmel, 
sagt Guy Deutscher, ist eine Erfindung. Naturvölker, die das Wort 
"Blau" nicht kennen, bezeichnen den Himmel oft mit Weiß oder Schwarz.
Warum das so ist? Der in Oxford lebende Linguist Guy Deutscher und 
seine sensationellen Thesen darüber, wie die Sprache unser Sehen und 
unser Denken beeinflusst.   

Moderation: Dieter Moor

Redaktion: Franz Xaver Karl

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste, 
Tel: 089/5900 3876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
Fotos unter www.ard-foto.de
Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: