ARD Das Erste

Das Erste: "W wie Wissen" am 11. Juli 2010 um 17.03 Uhr im Ersten

München (ots) - Thema: Ab in den Urlaub

Millionen Deutsche fahren oder fliegen in diesen Tagen in den wohlverdienten Urlaub. Aber wie sieht der "richtige" Urlaub aus? Einfach entspannen oder doch lieber sportlich aktiv sein? Denn Vorsicht: Faulenzen am Strand kann dumm machen - behauptet ein Forscher. "W wie Wissen" testet, ob das wirklich stimmt. Weitere Themen: Wissenschaftler nehmen das Essen im Flugzeug und seinen faden Geschmacke unter die Lupe. Ist der Aufenthalt in Feriendörfern wie Center Parcs der wahre Öko-Urlaub? Und Dennis Wilms stellt Menschen vor, die in ihren Ferien freiwillig für den Umwelt- und Naturschutz arbeiten.

Macht Urlaub dumm? Endlich Urlaub: Sonne, Sand, süßes Nichtstun - und abschalten. Aber was ist es eigentlich genau, was wir in der schönsten Zeit des Jahres abschalten? Womöglich das Gehirn? Bis zu 20 Prozentpunkte seines IQs verliert ein Strand-Faulenzer während eines zweiwöchigen Urlaubs. Dies behauptet Siegfried Lehr, Hirnforscher an der Universität Erlangen. Ist das der Grund, warum wir in der Sonne langsamer denken? Schrumpfen tatsächlich Teile des Gehirns genauso wie Muskeln, wenn sie nicht gebraucht werden? Macht Urlaub dumm? "W wie Wissen" will es wissen und schickt zwei Pärchen in den Urlaub - und zum Intelligenztest.

Warum das Essen über den Wolken oft langweilig schmeckt Kaum hat sich der Urlaubsflieger in die Luft erhoben, serviert das Bordpersonal die erste Mahlzeit. Leider schmecken viele Gerichte, die am Boden die Geschmacksnerven erfreuen, über den Wolken eher langweilig. Die Bedingungen in 12.000 Metern Höhe wirken nämlich auf uns genauso, als hätten wir einen Schnupfen. Dafür gehört Tomatensaft, der am Boden manchmal muffig schmeckt, im Flugzeug zu den beliebtesten Getränken. Wie kommt das? Forscher des Fraunhofer Instituts lassen in einem Flugsimulator servieren, und "W wie Wissen" stellt ihre Ergebnisse vor.

Künstliche Urlaubswelten als Beitrag zum Öko-Tourismus? Kein schöner Urlaub ohne schönes Wetter! Diese Universalformel wird in Center Parcs außer Kraft gesetzt. Denn hier, in dieser künstlicher Welt aus überdachtem Spaßbad mit tropischen Pflanzen, Indoor-Spielplätzen und Biergärten unter Plexiglas, ist der Urlauber unabhängig vom Wetter. Ein Hauptargument vor allem für junge Familien mit kleinen Kindern, die ihre Ferien in solchen Parks verbringen. Sind Feriendörfer wie Center Parcs eine Parodie auf den "echten" Urlaub, oder sind sie in Wirklichkeit der wahre Ökotourismus, weil niemand lange Strecken fliegen muss oder unberührte Natur zerstört? "W wie Wissen" geht der Sache auf den Grund.

Freiwillig arbeiten im Urlaub

Freiwillig arbeiten im Urlaub? Für den Umwelt- und Naturschutz? Und dann auch noch dafür bezahlen? Genau das bieten immer mehr Reise-Veranstalter an. Elke Gersmann war eine der ersten Deutschen, die in Costa Rica oder auf Gomera ihren Urlaub als so genannte Öko-Volontärin verbrachte. Jetzt hat sie das erste deutschsprachige Buch zum Thema "Öko-Volunteering" geschrieben. "W wie Wissen" erklärt, was das genau bedeutet, und begleitet Elke Gersmann nach Oberammergau, wo sich Urlauber um einen Wald und seine tierischen Bewohner kümmern.

Moderation: Dennis Wilms

"W wie Wissen" im Internet unter www.DasErste.de/wwiewissen

Pressekontakt:

Redaktionelle Koordination: Anahita Parastar / WDR
Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Telefon: 089/5900-3876, E-Mail: Agnes.Toellner@DasErste.de
Petra Berthold, MedienAgentur Berthold,
Telefon: 0221/95 45 790, E-Mail: info@medienagenturberthold.de
Fotos unter www.ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: