ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 9. Februar 2010, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Das Thema: "Halt´s Maul, Alter! Eltern am Rande des Nervenzusammenbruchs?" Zu Gast: Bushido (Rapper und Musiker) Ulrike Kriener (Schauspielerin und Mutter) Jesper Juul (Familientherapeut und Bestsellerautor) Berhard Bueb (Pädagoge) Jürgen und Rosemarie Dudek (Schulverweigerer-Ehepaar) Bushido "Meine Mutter ist die höchste Instanz", sagt der umstrittenste, aber auch erfolgreichste Rapper Deutschlands. Den Vorwurf, mit seinen aggressiven Texten trage er zur Verrohung der Jugend bei, lässt Bushido nicht gelten. "Die Jugend ist schon so krass verkorkst, ich glaube, ich kann da nicht mehr viel kaputt machen", meint der 31-jährige Berliner, dessen Biographie jetzt von Bernd Eichinger mit Bushido in der Hauptrolle verfilmt wurde. Seit Donnerstag ist "Zeiten ändern dich" in den Kinos zu sehen. Ulrike Kriener Als Mutter eines 15-jährigen Sohnes kennt die Schauspielerin die Nöte von Eltern pubertierender Kinder. Ulrike Kriener ("Männer", "Kommisssarin Lucas") selbst rebellierte als Jugendliche gegen ihr strenges, gutbürgerliches Elternhaus, schmiss die Schule und riss als 17-Jährige aus. Das Abitur machte sie später nach, bevor sie die Schauspielschule besuchte. Ihre Erziehungsmaxime heißt "Vorbild und Liebe". Jesper Juul "Lasst das Erziehen!", rät der Familientherapeut, einer der "besten Erziehungsexperten der Welt" ("Bild am Sonntag"). Seit über 30 Jahren arbeitet Jesper Juul mit überforderten Eltern zusammen, berät außerdem europaweit Schulen und Lehrer. Von der Rückkehr zu Disziplin und Gehorsam hält der dänische Bestsellerautor ("Das kompetente Kind") nichts, denn "Strafe bedeutet Demütigung" - und Gehorsam zerstöre Menschen, statt sie zu erziehen. Bernhard Bueb "Kinder und Jugendliche sehnen sich nach Autorität", sagt der frühere Leiter des berühmten Internats Salem. Seit seinem Bestseller "Lob der Disziplin" gilt Bernhard Bueb als "Deutschlands strengster Erzieher". Er beklagt die Folgen der anti-autoritären Ideologie, die zu einer "Nicht-Erziehung" geführt habe. "Die Achtung nicht nur vor den Eltern, sondern vor den Älteren überhaupt wankt", sagt der Pädagoge. Jürgen und Rosemarie Dudek Staatliche Schulen sind für die streng gläubigen Christen Orte der Versuchung und des Lasters. Deshalb entschieden sich Jürgen und Rosemarie Dudek, ihre sieben Kinder, die zwischen zwei und 17 Jahre alt sind, selbst zu unterrichten. Leitfaden ihrer Erziehung sei die Bibel. Der Prozess gegen das hessische Schulverweigerer-Ehepaar sorgte im letzten Herbst für Aufsehen. Die Dudeks wurden bereits zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt. Falls die beiden Akademiker ihre Kinder auch weiterhin keiner staatlichen Schule anvertrauen, droht ihnen jedoch die Haft. "Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Berlin GmbH. Pressekontakt: Redaktion: Carsten Wiese Pressekontakt: POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer Tel.: 0221 / 931806 - 52 , Fax: 0221 / 33180 - 74 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: