ARD Das Erste

Das Erste: "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 10. Januar 2010, um 18.30 Uhr im Ersten

München (ots) - Geplante Themen: 1. Koalition in der Krise: Zwischen Neustart und Dauerstreit Seit Wochen streitet sich die Koalition. FDP und CSU wirken dabei eher wie Oppositionsparteien als wie Koalitionspartner: Was die FDP will, lehnt die CSU ab und umgekehrt, z. B. bei der Steuerpolitik, Afghanistan oder Gesundheitspolitik. Die Liberalen beschwören eisern ihre Maximalforderungen aus dem Wahlkampf und die CSU versucht, von ihrer eigenen Schwäche und Orientierungslosigkeit mit Angriffen auf die FDP abzulenken. Nun soll ein Krisengespräch mit der Kanzlerin den Streit eindämmen. Die Koalition zwischen Neustart und Dauerstreit. Autor: Frank Jahn 2. Dazu ein Live-Gespräch mit Bundesverteidigungsminister zu Guttenberg (angefragt) 3. Terrorbekämpfung: Schwachstelle private Sicherheitskräfte Nach dem vereitelten Flugzeugattentat sollen Körperscanner für mehr Sicherheit sorgen. Es ist die übliche Reaktion: Überwachungslücken sollen mit neuer Technik geschlossen werden. Dabei geht es eher um die gefühlte Sicherheit der Passagiere, denn die beste Technik nutzt nichts ohne qualifiziertes Personal. Polizei und Politiker sind alarmiert, denn oft werden private Sicherheitskräfte nur gering bezahlt und sind wenig motiviert. Die Folge ist ein hoher Mitarbeiterwechsel bei Sicherheitsfirmen und damit wenig Erfahrung bei den Mitarbeitern, die eigentlich für die Sicherheit an den Flughäfen sorgen sollen. Autor: Robin Lautenbach 4. Dazu ein Live-Gespräch mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière Moderation: Ulrich Deppendorf Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de Pressekontakt: ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100, E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: