ARD Das Erste

Das Erste: Geplante Themen des "Bericht aus Berlin" am Sonntag, 24. Mai 2009, um 18.30 Uhr im Ersten

    München (ots) - 1. Entscheidungs(vor)wahl in Berlin? Die Bundespräsidentenwahl und die Folgen Köhler oder Schwan - die Wahl zum höchsten Staatsamt wird vor allem bei den Parteien aufmerksam verfolgt. Denn ein Sieg von SPD-Kandidatin Gesine Schwan könnte auch Oberwasser für Kanzlerkandidat Steinmeier bedeuten. Und ein Sieg von Horst Köhler dürfte die Union als Rückenwind für die Bundestagswahl werten. Denn nach der Wahl ist vor der Wahl. Autor: Norbert Carius

    2. Gesamtdeutsches aus Ost und West Sie könnten unterschiedlicher kaum sei: Linksfraktionschef Gregor Gysi und CDU-Innenminister Wolfgang Schäuble. Wie haben sie die Einheit erlebt? Was denken sie über Grundgesetz und Wiedervereinigung? Der "Bericht aus Berlin" hat beide Politiker begleitet und befragt, wie sie Deutschland 20 Jahre nach dem Mauerfall sehen. Autor: Christoph Hamann

    3. Milliardenschwere Beatmung - Opel und kein Ende? Gleich mehrere Interessenten gibt es für den maladen Rüsselsheimer Autobauer. Ganz gleich, wer den Zuschlag bekommt: alle brauchen milliardenschwere Staatsgarantien, für die letztlich der Steuerzahler gerade stehen muss. Wo zieht die Bundesregierung die rote Linie? Oder haben SPD und Union in Wahlkampfzeiten die Spendierhosen an? Autor: Alex Jakubowski

    4. Studiogast: Dr. Peter Struck, Vorsitzender der SPD-Bundestagesfraktion

    Moderation: Ulrich Deppendorf

    Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de

Pressekontakt:
ARD-Hauptstadtstudio, Eva Woyte, Tel.: 030/2288 1100,
E-Mail: presse@ard-hauptstadtstudio.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: