ARD Das Erste

Das Erste: "W wie Wissen" am 17. Mai 2009 um 17.03 Uhr im Ersten

    München (ots) - Thema: Wie sparsam fahren wir morgen Auto?

    Elektro-Auto der Zukunft Bis heute gibt es kein Elektroauto, das in Großserie gefertigt wird. In Kalifornien haben Enthusiasten es selbst in die Hand genommen und Fahrzeuge der Marke Toyota Prius in Eigenregie umgebaut. Die Stadt San Francisco ist von dem neuen PKW angetan. Ihre Verwaltung hat sich einige angeschafft und Elektrotankstellen direkt vors Rathaus gestellt. Ziel soll sein, dass einer der großen Autohersteller solche Elektroautos serienmäßig baut. Dann kann jeder zu Hause an der Steckdose auftanken.

    Der Hybrid für alle Forscher in Erlangen sind dabei, einen Bausatz zu entwickeln, der aus jedem Benziner oder Diesel ein Hybridfahrzeug machen kann. Die Herausforderung: Die Technik muss in jedes Auto passen! Autohersteller haben also zwei Möglichkeiten. Entweder: Sie entwickeln völlig neue Fahrzeugkonzepte. Das dauert aber und wird auch sehr teuer. Bleibt also nur: Die Technik so raffiniert und klein zu machen, dass sie auch in heutige Fahrzeugmodelle passt. Ein Ingenieur zeigt schon mal, wie das gehen kann.

    Spritsparen Viele zum Teil seltsam anmutende Hilfsmittel sollen den Spritverbrauch beim Fahren deutlich senken. Doch Experten warnen, Tabletten für den Tank helfen überhaupt nichts und sind gefährlich. Auch ein "Verwirbler" an der Benzinleitung ist nutzlos. Wer wirklich Benzin sparen will, tut dies nach wie vor am effektivsten mit seiner Fahrweise: Wenig bremsen und beschleunigen, früh hoch schalten, auch auf der Autobahn nur 120, Reifendruck prüfen, Klimaanlage aus, dann klappt es auch mit dem Spritsparen.

    Welt in Zahlen - Auto-Motoren Früher waren Elektroautos beliebter als Benziner. Im Jahr 1900 werden in den USA 1.575 Elektroautos und 929 Benziner gebaut, fast alle New Yorker Taxis fahren elektrisch. 1912 kommt der Durchbruch für den Benzinmotor: der Anlasser. Der Motor muss nicht mehr angekurbelt werden, und Benzin ist billig. Die Folge: Es werden kaum noch Elektroautos produziert. 2007 waren in Deutschland über 46.000.000 Autos zugelassen, davon nur 1.436 Elektroautos, also 0,003 Prozent.

    Windschnittig - 100 Jahre Stromlinienforschung 1915 stellte ein Luftfahrtpionier den ersten windschlüpfrigen Kleinwagen vor. Er bewies: Die Windschnittigkeit trägt entscheidend zur möglichen Höchstgeschwindigkeit bei, der Luftwiderstand ist maßgeblich für Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Aber aerodynamische Verbesserungen von einem Modell zu seinem Nachfolger sind heute hart erkämpft. Bevor ein Prototyp im Windkanal steht, berechnen Ingenieure den Design-Entwurf am Computer, um dann erst ein Modell aus Ton für die Tests zu bauen.

    Moderation: Dennis Wilms

Pressekontakt:
Redaktionelle Koordination: Christian Kossin / NDR
"W wie Wissen" im Internet unter www.DasErste.de/wwiewissen
Fotos unter www.ard-foto.de
Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel.: 089/5900-3876, E-Mail: Agnes.Toellner@DasErste.de
Presseanfragen Dennis Wilms:
Enno Wiese, Tel.: 030/ 850 73 790, Fax: 030/850 73 799
E-Mail: mail@bbm-pr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: